ARBÖ: Lkw-Unfall sorgt für Sperre der Inntalautobahn

15 Verletzte nach Unfall mit französischen Autobus

Wien (OTS) - Wie der ARBÖ berichtet ereignete sich heute
Nachmittag auf der Inntautobahn (A12) im Großraum Innsbruck ein folgenschwerer Lkw-Unfall. Die Autobahn musste in Richtung Kufstein für lange Zeit gesperrt werden.

Gegen 15:40 Uhr blieb auf der Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache ein Lkw stehen. Ein nachfolgender französischer Reisebus konnte dem Schwerfahrzeug nicht ausweichen und krachte in den Lkw. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurden mindestens 15 Personen unterschiedlichen Grades verletzt. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Inntalautobahn (A12) zwischen den Ausfahrten Innsbruck/Ost und Hall gesperrt werden. Durch den dichten Nachmittagsverkehr bildeten sich binnen weniger Minuten kilometerlange Staus. "Die Blechkolonne reichte auch auf die Brennerautobahn (A13) zurück. Um die Situation etwas zu entspannen wurde der Schwerverkehr bereits bei der Mautstelle Schönberg angehalten", berichtet Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-211
Mobil: 0664/60 123 160
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0005