Steindl: VP-Bauernbund stellt Konzerngewinne vor Interessen der vielen NÖ Landwirte

VP-dominierte Genossenschaften treiben Bauern an den Rand ihrer Existenz

St. Pölten (OTS) - "Wie immer lässt die ÖVP die kleinen Bauern alleine stehen, um den ÖVP-dominierten Genossenschaften weiterhin ihre Gewinne zu sichern", stellt der Landesgeschäftsführer der SPÖ NÖ, Günter Steindl angesichts der Debatten rund um einen fairen Milchpreis klar.

So würde die NÖM, die branchenüberdurchschnittliche Gewinne erzielt, dies auf Kosten der vielen NÖ Landwirte machen: "Diese erhalten einen niedrigeren Preis für ihre Milch als vergleichbare Molkereien bezahlen", weiß Steindl. Den Grund dafür sieht er darin, dass viele Bauernbund-Funktionäre sich selbst und nicht die Landwirte vertreten, die dies von ihnen erwarten könnten. "Die NÖM - übrigens ein wichtiger ÖVP-Sponsor bei der vergangenen Landtagswahl - ist zu 75 % im Besitz der Raiffeisen Landesbank. Hier zählen nur Rekordgewinne, die vielen NÖ Landwirte bleiben auf der Strecke!"

Bauernbund-Direktor Penz versuche sein eigenes Klientel in die Irre zu führen: "Er demonstriert halbherzig vor Zentralen von Handelsketten, aber in Wahrheit vertritt der Bauernbund schon lange nicht mehr die Interessen der Bauern und unternimmt nichts gegen das 'Bauernsterben’", so Steindl. Gerade jetzt, wo es darum ginge, einen fairen Milchpreis auszuhandlen, agiert Penz gegen die IG Milch. Für die Bauern sei die politische Unterstützung wichtig, aber Penz wollte sich dem Lieferboykott der IG Milch nicht anschließen und hätte auch die Landwirte nicht ausreichend darüber informiert. "Somit hat Penz zugunsten von Gewinninteressen der Konzerne die Rolle eines Streikbrechers übernommen!"

"Es muss eine faire Bezahlung für qualitativ hochwertige Produkte geben", erklärt Steindl abschließend, "diese darf aber nicht an die Konsumenten weiterverrechnet werden, sondern über die Rekordgewinne der ÖVP-Genossenschaften!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Mag. Gabriele Strahberger
Tel: 02742/2255-121
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003