Fußball: Wiener "Euro-Pfarrer" Pelczar präsentierte neues Buch

Band "Steilpass zum Menschsein" bietet "spirituelle Deutung des Spielfeldes" - Bucherlös unterstützt "Jugend Eine Welt"-Aktion "Fußball für Straßenkinder"

Wien, 29.5.08 (KAP) Einen "Steilpass zum Menschsein" will der Wiener "Euro-Pfarrer" Christoph Pelczar mit seinem gleichnamigen neuen Buch "Steilpass zum Menschsein. Dribbel dich frei zur Spiritualität" geben. Am Mittwoch, 28. Mai, präsentierte Pelczar das Buch offiziell in der Stadtbücherei in Gänserndorf bei Wien.

Wie Pelczar im Gespräch mit "Kathpress" betonte, verstehe sich das Buch als "spirituelles Trainingsbuch", indem es "die überlebenswichtige Frage nach der Einheit von Leib, Geist und Seele spielerisch und am Fußballfeld orientiert thematisiert". Für ihn selbst seien Sport und Glaube "untrennbar miteinander verbunden", so Pelczar. So verweise bereits sein Lebensmotto, das Wort des Heiligen Augustinus "Siege über dich selbst und die Welt liegt dir zu Füßen", auf die "tiefe Verbindung von im Sport eingeübter Körper- und Selbstbeherrschung und spiritueller Erfahrung".

Das Buch enthält philosophische und religiöse Texte sowie Interviews mit österreichischen Fußballspielern über ihren Glauben. Außerdem wird das Spielfeld "spirituell vermessen", so Pelczar, indem zentrale Fußballbegriffe wie Tor, Ecke, Fünfmeterraum, Elfmeter etc. "als Chiffren unseres Lebens ausgedeutet" werden. Es gehe ihm in dem Buch vor allem darum aufzuzeigen, dass ein Fußballfeld "mehr bedeutet und mehr darstellt als ein bloßes 100 mal 68 Meter großes Rechteck", hebt Pelczar hervor.

In kurzen Interviews äußern sich u.a. Sport- und Fußballgrößen wie Karl Daxbacher, Alfred Hörtnagl, Paul Scharner und Mario Bazina zu Glaubensfragen. Das Vorwort stammt von "Sportbischof" Franz Lackner.

Papst vom Titel "begeistert"

Ein erstes Exemplar des Buches hatte Pelczar Anfang Mai Papst Benedikt XVI. bei der Generalaudienz überreichen können. Pelczar war mit einer hochkarätigen Delegation des Österreichischen Fußballbundes zusammen mit Bischof Lackner sowie Sport-Staatssekretär Reinhold Lopatka nach Rom gereist. Laut Pelczar habe sich Benedikt XVI. insbesondere über den Titel des Werkes "Steilpass zum Menschsein" begeistert gezeigt.

Ein Euro pro Buch an "Fußball für Straßenkinder"

Das Buch erscheint zunächst mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren und wird auf der Wiener "Friedensmeile" im Rahmen des kirchlichen Rahmenprogramms zur "Euro 08" ebenso zu haben sein wie über die Materialstelle der Erzdiözese Wien. Ein Euro aus dem Verkaufserlös jedes Buches wird der Aktion "Fußball für Straßenkinder" der salesianischen Jugendinitiative "Jugend Eine Welt" zugute kommen, die u.a. auch vom österreichischen Ex-Fußballstar Toni Polster unterstützt wird.

Ab dem 2. Juni ist das Buch bei der Materialstelle der Erzdiözese Wien (Tel.: 01-51552-3625, E-Mail: m.vogler@edw.or.at) erhältlich. Es kostet 4,90 Euro.

Fotos zum Buch sind unter www.katholisch.at/pressefotos abrufbar. O-Töne zu einem Gespräch mit Pfarrer Pelczar über sein Buch sind unter www.katholisch.at/o-toene abrufbar. (ende)
K200804958
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0003