LIF: Zweisprachige Ortstafeln noch vor der EURO aufstellen!

FPÖ und BZÖ Europameister in der Disziplin Diskriminierung von Minderheiten

Wien (OTS) - Anlässlich des heute in Wien stattgefundenen Treffens zwischen Vladimir Smrtnik, Vorsitzender der Einheitsliste/Enotna lista der Kärntner Slowenen und dem Bundessprecher des Liberalen Forums Alexander Zach, wiederholte dieser seine Forderung nach der Umsetzung des Ortstafelerkenntnisses des Verfassungsgerichtshofs. "Einerseits werden sich die Kärntner Politiker in den nächsten Wochen im Lichte der Europameisterschaft - einem Fest der kulturellen Vielfalt - sonnen, andererseits schaffen sie es seit 2001 in Kärnten nicht, verfassungskonforme zweisprachige Ortstafeln aufzustellen", zeigt sich Zach entrüstet.

Angesprochen auf die jüngste Forderung der FPÖ nach einer verpflichtende Erhebung der Muttersprache, der Umgangssprache und des Religionsbekenntnisses der Kärntner Slowenen alle zehn Jahre, bekräftigte Zach seine Ablehnung: "Die FPÖ startet wieder einmal den Versuch die Kärntner Slowenen ihrer Minderheitenrechte zu berauben. Die FPÖ und das BZÖ teilen sich in alter Eintracht den Europameistertitel in der Disziplin Diskriminierung von Minderheiten."

Abschließend appellierte Zach an die politischen Entscheidungsträger zum Wohle des Rufs Österreichs rechtzeitig vor der Europameisterschaft die zweisprachigen Ortstafeln endlich aufzustellen. "Wir machen uns sonst vor den Augen der Welt lächerlich" so Zach.

Rückfragen & Kontakt:

LIF. Die Liberalen, Tel: 0676/9724345

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0001