Ehmann: Motivation der Polizeibeamten hängt auch von Qualität der Dienststellen und Betreuung ab

Wien (SK) - Der SPÖ-Abgeordnete Michael Ehmann hat sich im
heutigen parlamentarischen Innenausschuss konkret für die steirischen Polizeibeamten und Polzeibeamtinnen eingesetzt. In einer Anfrage an Innenminister Platter bemängelte Ehmann einerseits die Unterbringung einiger steirischer Beamter in Kärnten zur Euro 08. Außerdem rang er Platter das Versprechen ab, dass die baufällige Grazer Polizeiinspektion in der Wiener Straße endlich neu gebaut wird. ****

Teile von Beamten der Landesverkehrsabteilung Steiermark, die während der Euro 2008 ihren Dienst in Kärnten versehen, sind in der ersten Einsatzphase vom 5. Juni bis 18. Juni in einer Frühstückspension untergebracht und erreichen Polizeikaserne zum Dienstantritt in 3-5 Gehminuten, legt Ehmann dar. In der zweiten Phase des Einsatzes vom 18. Juni bis 30. Juni sollen dieselben Beamten in einer Bundesheerkaserne untergebracht werden, von der aus sie 20 Minuten mit dem Auto zur Polizeikaserne benötigen würden. Die Begründung für die Verlegung sei, dass "die Erreichbarkeit der Beamten besser gewährleistet" sei. Das kann sich der SPÖ-Abgeordnete schwer vorstellen und hat Innenminister Platter deshalb aufgefordert, dass er sich für den Verbleib der Beamten in der Frühstückspension einsetzt. "Wenn Platter heute wiederholt von der hohen Motivation der Beamtinnen und Beamten für die Europameisterschaft spricht, soll er sich für diese auch einsetzen. Je kürzer der Dienstweg, desto höher die Motivation dieser Frauen und Männer", fordert Ehmann Platter zum Handeln auf.

Ein Zugeständnis konnte Ehmann dem Innenminister in der Causa Polizeiinspektion Wiener Straße in Graz abringen. Durch die baulichen Mängel an dem Gebäude ist das Versehen des Dienstes für die Beamten unzumutbar geworden, so Ehmann. Vor über einem Jahr hatte Platter dem SPÖ-Abgeordneten in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung bereits versprochen, sich um die Angelegenheit zu kümmern. Geschehen sei bis heute nichts, so Ehmann, obwohl Platter vor einem halben Jahr in den Medien großspurig grünes Licht für den Neubau gegeben habe. Heute hat Platter eine definitive Zusage gegeben, "das Geld für den Neubau ist endlich da, die Planungen sind abgeschlossen. Auch die Einhaltung einer gewissen Qualität bei den Dienststellen schlägt sich direkt auf die Motivation der Polizeibeamten nieder", zeigt sich Ehmann zufrieden. Der SPÖ-Abgeordnete hatte zuvor den Innenminister vor dem Innenausschuss wiederum auf den desolaten Zustand der Polizeistation Wiener Straße im Norden von Graz hinweisen müssen. "Grundsätzlich", sagt Ehmann, "gibt es hinsichtlich der Qualität und Ausstattung viele problematische Dienststellen in Graz, vordringlich zu renovieren ist allerdings jene in der Wiener Straße." (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012