SP-Ekkamp: Heuer keine Gaspreiserhöhungen in Wien geplant

Vorschlag der Grünen nach Energieeinsparungen wird in Wien längst umgesetzt

Wien (SPW-K) - "Bürgermeister Häupl hat bereits mehrmals geäußert, dass in Wien heuer keine Erhöhung des Gaspreises vorgesehen ist. Wie Gemeinderat Chorherr von den Grünen trotzdem zur Annahme kommt, dass in Wien eine deutliche Gaspreiserhöhung von zweimal 15 Prozent unmittelbar bevorstünde ist ein Rätsel", reagierte Donnerstag der Vorsitzende des Unterausschusses Wiener Stadtwerke des Wiener Gemeinderates, Franz Ekkamp, in einer Replik im Pressedienst der SPÖ Wien auf die Behauptung Chorherrs. Klar sei allerdings auch, dass der Preis für die Kunden wegen der ausgeprägten Erhöhungen des Einstandpreises für den an das Erdölpreisniveau gekoppelten Primärenergieträger Erdgas nicht ewig auf dem bisherigen Niveau gehalten werden könne. Eine solche Vorgangsweise würde Wien Energie letztlich in die Insolvenz treiben, was wohl niemand außer böswilligen Menschen wolle, meinte Ekkamp.

Wien setze mit seiner Energiepolitik bereits seit langem auf die von Chorherr vorgeschlagenen Energiesparmaßnahmen, führte der SP-Gemeinderat weiter aus. Beste Beispiele dafür seien die bei neuen Bauvorhaben zur Anwendung kommenden Niedrigenenergie- bzw. Passivenergienormen. Ekkamp: "Mit der Initiative der thermischen Wohnhäusersanierung ist es in den letzten Jahren gelungen, den Energieaufwand für Zehntausende Wohnungen deutlich zu senken. Auch Sanierungsmaßnahmen an privaten Häusern würden von der Stadt gefördert. Mit dem des Öko-Business-Plan bietet die Stadt Unternehmen ein Instrumentarium, den Einsatz von Energie hinsichtlich der Sparsamkeit zu optimieren. Das Wiener Städtische Energieeffizienz-Programm (SEP), unter dessen Mantel mehr als hundert Energieeffizienz- und Energiesparmaßnahmen koordiniert werden, wird jedenfalls dazu beitragen den noch vor wenigen Jahren prognostizierten Anstiegs des Energieverbrauchs deutlich zu senken. Wien ist also mit seinen Energiesparmaßnahmen auf gutem Weg", schloss Ekkamp. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003