Leitner: Nicht nur reden, sondern Taten setzen

VP NÖ soll Entlastungspaket der SPÖ für die NÖ PendlerInnen endlich mittragen

St. Pölten (OTS) - "Die Erhöhung der Pendlerpauschale und des Kilometergeldes ist zu wenig weitreichend", erklärt der designierte Vorsitzende der SPÖ NÖ, LHStv. Dr. Sepp Leitner. Im Verhältnis zu den explodierten Mehrwehrtsteuer-Einnahmen sei der Aufwand des Bundes mit 60 Mio. Euro mickrig, da müsse sich die Bundesregierung noch mehr anstrengen. Leitner setzt nun als selbstverständlich voraus, dass auch auf Landesebene für eine Entlastung gesorgt wird: "Jetzt ist die Landespolitik am Zug, um die 300.000 niederösterreichischen PendlerInnen zu unterstützen."

Die SPÖ NÖ wird in der nächsten Landtagssitzung erneut einen Antrag auf eine weitere Erhöhung und Individualisierung der PendlerInnenhilfe stellen, der zuletzt von der VP NÖ niedergestimmt wurde. "Denn es ist völlig unverständlich, warum diese wichtige Unterstützung zu gering bemessen und nach dem Familieneinkommen berechnet wird", so Leitner. "Unser Paket steht. Den Offenbarungseid müssen die Parteien bei der nächsten Landtagssitzung leisten."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Mag. Gabriele Strahberger
Tel: 02742/2255-121
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002