Benzinpreise: FA-Rösch,Schütz kritisieren halbherzige Initiative

SPÖ und ÖVP bejubeln Tropfen auf dem heißen Stein

Wien, 27-05-08 (OTS) - Der Vorsitzende der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) Bernhard Rösch und Bundesvorstandsmitglied Angela Schütz kritisieren, dass die Regierung zu spät und zu wenig weit reichend auf die explodierenden Benzinpreise reagiert hat. Sie fordern, dass die rotschwarze Steuerschraube auch bei der Mehrwertssteuer auf Energie und der Mineralölsteuer rasch gelockert werden muss.

Die überfällige Erhöhung von Kilometergeld und Pendlerpauschale nütze nämlich Hunderttausenden Menschen, die täglich auf ihr Auto angewiesen sind, ohne diese Abgeltungen in Anspruch nehmen zu können, herzlich wenig. Darüber hinaus sollte auch eine amtliche Preisregelung ohne Tabus diskutiert werden können, betonen Rösch und Schütz. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FA-Rösch
0676/3202032
FA-Schütz
0699/10822442

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002