ÖVP-Landstraße ad Wien-Mitte: Unnötiger Schmutz, Lärm und Schwerverkehr mitten im Bezirk!

Beschluss des Bezirksparlaments wird ignoriert.

Wien (OTS) - Jetzt ist es soweit: Die Abrissarbeiten beim Bahnhof Wien-Mitte - der in den letzten Jahrzehnten seinen Ostblock-Charme noch kaum verbergen konnte - haben endlich begonnen. Angesichts der Nähe zum Schienennetz (Bahnhof!) hat die ÖVP-Landstraße wiederholt, zuletzt im September, einen Abtransport des Bauschuttes über den Bahnweg gefordert.

"Unser Antrag wurde - auch von der SPÖ - einstimmig angenommen!" so der Landstraßer ÖVP-Klubobmann Andreas Keri und weiter: "Nur wird dieser einstimmige Bezirksbeschluss, wie man in den letzten Tagen sieht, nicht umgesetzt. Die Chance, die massive Umwelt- und Verkehrsbelastung für die Landstraßer Bevölkerung zu vermeiden, wurde vertan. Während der Bauzeit werden unnötigerweise tausende LKWs durch den Bezirk donnern. SP-Bezirksvorsteher Hohenberger hätte es in der Hand gehabt, seine Zustimmung zur Baustelleneinrichtung zu verweigern", so der Klubobmann der ÖVP Landstraße Andreas Keri.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002