Meinl International Power Limited: Überprüfung von Gebühren, Investitionspolitik sowie Board- und Kapitalstruktur.

MIP kündigt eine umfassende Überprüfung an mit dem Ziel, das Vertrauen der Zertifikatsinhaber wiederherzustellen und den Zertifikatwert zu steigern.

Jersey (OTS) - Meinl International Power (MIP) kündigt eine umfassende Überprüfung der Verträge, der Investitionspolitik sowie der Kapital- und Managementstruktur der Gesellschaft an. Diese soll bis Ende Juni abgeschlossen sein und folgende vier Hauptbereiche betreffen:

1. Zusammensetzung des MIP-Boards: MIP möchte sicherstellen, dass das MIP-Board internationales Standing hat, eine Vielfalt entsprechender Qualifikationen aufweist und auch von den Investoren als vollkommen unabhängig von Dritten gesehen wird, einschließlich der Meinl Bank AG. Die Zusammensetzung des Boards wird im Hinblick auf diese drei Zielsetzungen geprüft. Sobald die Zusammensetzung des zukünftigen Boards feststeht, beabsichtigt MIP, ein leitendes Boardmitglied mit der Aufgabe zu betrauen, einen intensiveren Dialog zwischen der Gesellschaft und den Zertifikatsinhabern zu führen.

2. Gebührenvereinbarungen mit der Meinl Bank AG im Rahmen der derzeitigen MIP-Verträge: MIP wird das "Placement and Market Maker Agreement" sowie die Lizenzvereinbarung dahingehend überprüfen, welche Veränderungen angebracht und im Interesse der MIP-Zertifikatsinhaber sind.

3. Wertsteigerung für die Zertifikatsinhaber: MIP wird gemeinsam mit der Meinl Power Management Limited, dem Manager von MIP, die Investitionsstrategie und -politik der Gesellschaft überdenken, um den Wert der MIP-Zertifikate zu steigern. Das Ziel von MIP ist es, kurzfristige Kapitalgewinne mit langfristig nachhaltigen Renditen zu kombinieren.

4. Kapitalstruktur: MIP wird prüfen, ob angesichts des gegenwärtigen Abschlages des Börsenkurses zum NAV (Net Asset Value) eine Kapitalrückzahlung im Interesse aller Zertifikatsinhaber gelegen ist.

MIP beabsichtigt, nach Abschluss der Überprüfung rasch zu handeln, um alle Maßnahmen transparent und effizient im Rahmen der aufsichtsbehördlichen Vorgaben umzusetzen.

Hans Haider, der Chairman von Meinl International Power: "Wir haben allen Zertifikatsinhabern zugehört, die bei der Hauptversammlung ihrer Meinung Ausdruck verliehen haben und werden demnächst auch mit weiteren Investoren sprechen. Dann werden wir jene Beschlüsse fassen, die unserer Ansicht nach den langfristigen Interessen von MIP und ihren Investoren am besten entsprechen."

Rückfragen & Kontakt:

Meinl International Power Limited
Investor Relations
E-Mail: iroffice@meinlpower.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014