Behindertenpolitik - SP-Stubenvoll: "Wien setzt auf umfassende Unterstützung mit individuellem Angebotsmix!"

Wien (SPW-K) - "Die Aussagen der ÖVP zur Behindertenpolitik in
Wien sind nicht nachvollziehbar: Die Stadt Wien setzt schon lange auf eine umfassende Unterstützung behinderter Menschen mit einem individuellen Angebotsmix, da die Bedürfnisse der Betroffenen äußerst heterogen sind", reagierte heute Prof. Erika Stubenvoll, zweite Landtagspräsidentin und Vorsitzende der gemeinderätlichen Behindertenkommission auf Aussagen der ÖVP. "Angebote werden kontinuierlich evaluiert und den Bedürfnissen der Menschen angepasst."

Das Angebot der Stadt umfasse unter anderem teil- und vollbetreutes Wohnen, Fahrtendienste wie Regel- und Freizeitfahrtendienste, Mobilitätstraining, eine Vielzahl persönlicher Heil- und Hilfsmittel sowie Beschäftigungstherapie und Arbeitsintegration. "Die jährliche Investition der Stadt Wien in diesem Bereich beträgt rund 180 Millionen Euro", so Stubenvoll. "Das neueste Angebot ist die Pflegegeldergänzungsleistung für Persönliche Assistenz: Behinderte Menschen können sich damit eine persönliche Assistenz für die Alltagsbewältigung finanzieren!" Schwerpunkte der nächsten Zeit seien neben der Arbeitsintegration mit speziellen Jobprojekten vor allem auch Verbesserungen der Barrierefreiheit in der Stadt. "Offenbar hat sich die VP-Kollegin mit den Konzepten der Stadt in der Behindertenpolitik noch nicht auseinandergesetzt." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002