ÖSTERREICH: Harald Perl wird erster Präsident des Asylgerichtshofes

Bundeskanzleramt bestätigt Karrieresprung des Asylsenats-Chefs

Wien (OTS) - Harald Perl, der bisher den Unabhängigen Bundesasylsenat geleitet hat, wird erster Präsident des neuen Asylgerichtshofs. Das bestätigte das Bundeskanzleramt am Dienstag gegenüber der Tageszeitung ÖSTERREICH (Mittwochausgabe). Perl wird heute offiziell vom Ministerrat ernannt, Vizepräsident wird Volker Nowak, der bisher ebenfalls im Unabhängigen Asylsenat tätig war. Das neue Asylgericht erhält insgesamt 77 Richter: 51 werden heute bereits endgültig bestellt, 26 weitere müssen noch dem Bundespräsidenten zur Ernennung vorgeschlagen werden.

Perl gilt angesichts seiner bisherigen Laufbahn als ein absoluter Fachmann für Asylverfahren. Früher arbeitete der Jurist für das Kabinett von Bundeskanzler Franz Vranitzky.Der neue Asylgerichtshof soll die Asylverfahren deutlich beschleunigen und den Rückstau an zehntausenden offenen Verfahren bis 2010 abbauen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002