Ideale Lehrer - talentierte Schüler

Expertendiskussion an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems am Campus Wien-Strebersdorf

Wien (OTS) - Was macht gute Schule aus? Darüber diskutierten
Ulrike Greiner (Rektorin KPH Wien/Krems), Karl Klement (Private PH Burgenland), Thomas Köhler (bm:ukk), Andreas Salcher (Buchautor), Petra Summer (LSR f. NÖ), Rudolf Taschner (TU Wien), Christiane Wendelberger (SSR f. Wien).

Die Webdokumentation zur Podiumsdiskussion ging soeben online:
http://www.kphvie.at/aktuelles

Einig waren sich alle über die zentrale Bedeutung der Lehrerinnen und Lehrer. Lehrer sei oft nicht die erste Berufswahl, stellt die Rektorin der KPH Ulrike Greiner fest:"Lehrerwerden ist die unauffälligste Studienwahl. Unser Aufnahmeverfahren und die Begleitung in der Eingangsphase führen bei geeigneten jungen Menschen eine bewusste Entscheidung für den Lehrberuf herbei, aus echtem pädagogischem Antrieb. Lehrersein soll erste Wahl sein, aus der Begeisterung, ein Kind beim Lernen zu begleiten."

Für Andreas Salcher, Autor des Buches "Der talentierte Schüler und seine Feinde", ist der Lehrer die alles entscheidende Person - und somit für gute Schule wichtiger als die Frage von Schultypen und Schulreformen. Die wichtigsten Pädagoginnen und Pädagogen wirken nicht an den Hochschulen, sondern in den Kindergärten, so Salcher.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Thomas Müller
Vizerektor, Öffentlichkeitsarbeit, KPH Wien/Krems
Singerstraße 7/4,1010 Wien
Tel: +43-(0)676 68 444 52
thomas.mueller@kphvie.at

Mag. Andrea Pinz
Fachinspektorin, Erzbischöfliches Amt für Unterricht und Erziehung,
Stephansplatz 3/4, 1010 Wien
Tel: +43-(0)664 83 667 10
andrea.pinz@aufhauser-pinz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPH0001