Glawischnig: "Fußball zeigt, wie Miteinander funktioniert"

Volkssport Nr. 1 im Haus der VolksvertreterInnen

Wien (OTS) - Ein voller Erfolg war die Idee der Dritten Nationalratspräsidentin Eva Glawischnig, anlässlich der nahenden Fußball-EM ein Anti-Rassismus-Schauspiel in der Säulenhalle des Parlaments zu veranstalten. Beim Gemeinschafts-Event aller drei NR-PräsidentInnen traten Promi-Spieler wie Peter Schöttel oder Toni Pfeffer, multnationale Spielerinnen und Spieler von kleineren Vereinen bzw. der ÖFP-Frauenliga "miteinander gegeneinander" an. Prominent waren auch die ZuschauerInnen: Alt-Minister und Rapidpräsident Rudolf Edlinger, der frühere Team-Tormann Michael Konsel, hohe Funktionäre der EURO 08, vom ÖFB oder Fairplay. "Fußball zeigt uns, wie Miteinander funktionieren soll - ohne Teamfähigkeit und gegenseitige Akzeptanz lässt sich ein Spiel nicht gewinnen, ja gar nicht spielen", betonte Glawischnig vor dem Ankick, den sie selbst vornahm. Die Dritte Nationalratspräsidentin beklagte, dass es sich in der österreichischen Gesellschaft nicht immer so verhalte. "AusländerInnen sind bei uns willkommen, wenn sie im Fußball, einer anderen Sportart oder im Künstlerischen Großes leisten. Ist es der ehemals türkische Greißler am Eck, fürchtet man sich. Einbürgerung gehen rasch über die Bühne, wenn jemand mit sportlichem oder künstlerischem Talent nach Österreich gelangt. Menschen, die hier geboren oder aufgewachsen sind, bekommen keine Staatsbürgerschaft, müssen sogar fürchten, des Landes verwiesen zu werden", führt Glawischnig kritisch aus.
Auf dem Naturrasen im Hohen Haus ging es unter kräftigem Zuspruch des Publikums dann heiß her. Das Ergebnis entsprach dem Grundgedanke des Ereignisses - mit einem 4:4 gab es nur SiegerInnen. Anschließend erfreuten sich Fans wie Spielerinnen und Spieler an einem multinationalen Buffet: Spezialitäten aus allen an der EM teilnehmenden Ländern wurden verkostet.

Rückfragen & Kontakt:

Gabi Zornig
Pressesprecherin der Dritten Nationalratspräsidentin
Tel.: +43-1 40110-2368
Mobil: +43-676-89002368
gabi.zornig@parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPG0001