EURO 2008 - Prets begrüßt Kampagne von EU-Kommission und UEFA

Wien (SK) - Die SPÖ-Europaabgeordnete Christa Prets begrüßt die kürzlich von der EU-Kommission und der UEFA vorgestellte Initiative zur Europameisterschaft 2008. Mit dieser Kampagne bekommen Fußballfans die Gelegenheit, sich in allen EU-Sprachen über Fragen zum Verbraucherrecht zu informieren. "Ein verspätetes Flugzeug, eine Krankheit im Zielland oder Probleme beim Einkauf im Ausland können den schönsten Fußballaufenthalt zunichte machen", so Prets. "Die telefonische Helpline, die während der gesamten Spielzeit aktiv sein wird, bietet eine große Hilfestellung für unsere Gäste und die Chancen auf eine gelungene Europameisterschaft für alle Beteiligten stehen noch besser", so Prets. ****

"In diesen Situationen wird der Mehrwert der EU deutlich", betont Prets. "Ein Service wie dieses in allen EU-Sprachen anzubieten, zeigt die praktische Dimension der Union. Hoffen wir, dass die Teams ähnlich gut vorbereitet in die Spiele gehen, um ein attraktives Fußballfest in Österreich und der Schweiz erleben zu können."

In diesem Zusammenhang verweist Prets auch auf die langjährige Forderung, Helplines speziell für Frauen einzurichten. "Gerade für Opfer von Frauenhandel - ein Problem, das auch im Zusammenhang mit der Europameisterschaft gesehen werden soll - kann eine solche Helpline eine wichtige Hilfe sein. An diese Hilfseinrichtungen sollten sich Opfer von Menschenhandel verschiedenster Herkunft wenden können. Die Einrichtung nationaler und internationaler Rufnummern muss endlich in die Tat umgesetzt werden", fordert Prets. (Schluss) js/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002