KO Scheuch: BZÖ für soziale Staffelung bei Kostenbeiträgen für Angehörige

Schaunig-Kanduts Sozialpolitik forciert die Pflege in den Heimen statt die Pflege zuhause

Klagenfurt (OTS) - "Das BZÖ bleibt bei seiner Linie. Wir sind
gegen eine generelle Abschaffung der Kostenbeiträge von Angehörigen für Pflegebedürftige in den Alten- und Pflegeheimen. Das BZÖ will hingegen eine soziale Staffelung einführen. Das wäre eine gerechte Lösung", erklärt BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch.

Daher habe das BZÖ im Sozialausschuss gegen die Änderung des Mindestsicherungsgesetzes gestimmt. Die vollständige Kostenstreichung sei nicht nur sozial unausgewogen. Sie bedeute auch eine Benachteiligung all jener, die ihre Angehörigen zuhause pflegen würden. "Auf sie nimmt Schaunig-Kandut keine Rücksicht. Aber das scheint der Kern ihrer Politik zu sein. Sie will pflegebedürftige Menschen möglichst rasch in Heimen unterbringen, wir hingegen wollen ihnen so lange es geht die Pflege zuhause, in ihrer gewohnten Umgebung, ermöglichen", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001