Förderungen für 2008 im Bereich "Neue Medien" vergeben

Jury für "digitale Kunst" empfahl elf Projekte und das Festival "Paraflows"

Wien (OTS) - Die neueingerichtete Jury für "digitale Kunst" hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 6. Mai ihre Förderempfehlungen für 2008 abgegeben. Zur Entscheidung standen 34 Einreichungen sowie die Austragung des Festivals "paraflows". Insgesamt elf Projekte mit einem Volumen von 145.500 Euro sowie 100.000 Euro für das Festival konnten vergeben werden. Die Gesamtsubvention für den Bereich "Neue Medien" beläuft sich dieses Jahr auf 500.000 Euro. Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny ist mit der gemeinsamen Weiterentwicklung des Fördermodells sehr zufrieden: "Wie vielfältig und dynamisch die Wiener Netzkultur-Szene ist, zeigte nicht zuletzt das jüngste 'paraflows'-Festival. Mit der Jury für 'digitale Kunst' erfolgte nun ein weiterer Schritt in Richtung Internationalisierung in diesem Bereich", betonte Mailath-Pokorny.

International besetzte Jury für "digitale Kunst"

2006 wurde in Wien ein neues Fördermodell im Bereich der digitalen Kunst und Kultur etabliert, mit dem Grundgedanken, dass die betroffenen KünstlerInnen selbst über die Fördervergaben entscheiden. Organisiert wurden diese sogenannten "Vergabewahlen", die rechtlich einer Juryempfehlung gleichkommen, von der losen Gemeinschaft "Netznetz". Nun wurde gemeinsam mit der Community ein korrigierter Fahrplan für 2008 festgelegt. Auf Wunsch der betroffenen Netz-KünstlerInnen sollen künftig Teile der Subvention für den Bereich "Neue Medien" durch eine Jury vergeben werden. Die international besetzte Jury besteht aus Andrea Zapp von der Manchester Metropolitan University, Annette Schindler, Leiterin des Forums für neue Medien "plug in" in Basel, Florian Cramer von der Willem de Kooning Academy in Rotterdam, Gerin Trautenberger, Kurator des Netculture Labs im Museumsquartier und Sylvia Faßl-Vogler, Leiterin des Referates für Film, Kino und Neue Medien in der Magistratsabteilung 7- Kultur. (Schluss) rie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 4000/81 854
E-Mail: gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010