Dienstag: Diskussion zu Salchers "Der talentierte Schüler und seine Feinde"

Im Rahmen der "Hernalser Vorstadtgespräche" der SPÖ Hernals

Wien (SPW) - In den von der SPÖ Hernals und von Kurt Stürzenbecher neu initiierten "Hernalser Vorstadtgesprächen" steht am kommenden Dienstag ein schul- und bildungspolitisches Thema im Mittelpunkt: das viel diskutierte Buch von Andreas Salcher "Der talentierte Schüler und seine Feinde". Dabei haben alle Gäste die Möglichkeit, die Thesen des Buches kritisch zu hinterfragen oder neue Inhalte miteinzubringen.****

Eröffnet wird der Abend vom SP-Klubobmann und Bezirksobmann der SPÖ Hernals NRAbg. Josef Cap. Der Autor Andreas Salcher wird anschließend ein Kurzreferat halten. Am Podium diskutieren der Bildungssprecher der SPÖ NRAbg. Erwin Niederwieser, Regierungsrätin und Bezirksschulinspektorin für Hernals a.D. Gertrude Kertelics, sowie Thomas Bulant, Mitglied der Bundesleitung in der PflichtschullehrerInnengewerkschaft. Moderiert wird der Diskussionsabend von LAbg. Kurt Stürzenbecher.

Darüber hinaus werden zahlreiche weitere Ehrengäste, wie die Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer anwesend sein. Die Medien sind sehr herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Hernalser Vorstadtgespräch:
Diskussion zu "Der talentierte Schüler und seine Feinde" von Andreas Salcher

Einleitende Worte: SP-Klubobmann und Bezirksobmann SPÖ Hernals NRAbg. Josef Cap
Kurzreferat vom Autor Andreas Salcher
DiskutantInnen:
Bildungssprecher der SPÖ NRAbg. Erwin Niederwieser Regierungsrätin, Bezirksschulinspektorin für Hernals a.D. Gertrude Kertelics
Mitglied der Bundesleitung in der PflichtschullehrerInnengewerkschaft Thomas Bulant
Moderation: LAbg. Kurt Stürzenbecher

Ort: 17., Kalvarienberggasse 28A, Parterre ( Linie 43 beim Elterleinplatz)
Zeit: Dienstag, 27. Mai 2008, 19.30 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001