Kapsch TrafficCom AG erhebt erneut Einspruch gegen Entscheidung bei slowakischer Maut-Ausschreibung

Wien (OTS) - Das Konsortium um Kapsch TrafficCom wird in der
Vergabe rund um Errichtung und Betrieb des elektronischen Lkw-Maut-Systems einen rechtlichen Einspruch bei der slowakischen Kartellbehörde erheben. Der Auftraggeber - der slowakische Straßenbetreiber (NDS) - hat Kapsch TrafficCom heute dahingehend informiert, dass der letzte Woche erhobene Einspruch abgewiesen wurde.

Das Konsortium hat vor zwei Wochen die Mitteilung erhalten, aus dem Verfahren für die Vergabe des landesweiten elektronischen LKW-Mautsystems in der Slowakei ausgeschieden zu sein. Die im Schreiben des Auftraggebers genannten "Mängel" im eigenen Angebot bezeichnet Kapsch nach wie vor als aus juristischer und sachlicher Sicht nicht haltbar. Kapsch TrafficCom hat bereits das österreichische und tschechische LKW-Maut-System errichtet und ist technischer und kommerzieller Betreiber des tschechischen Systems. Das Unternehmen kann weltweit auf mehr als 140 installierte Mautsysteme in 30 Ländern verweisen.

"Kapsch TrafficCom wird alle Rechtsmittel gegen diese Entscheidung nutzen. Unser Angebot entspricht unserer Meinung nach den Ausschreibungsbedingungen und sichert dem Slowakischen Staat jene Einnahmen, die zur Erhaltung und Verbesserung der straßenseitigen Infrastruktur erforderlich sind," erklärt Georg Kapsch, Vorsitzender des Vorstands, Kapsch TrafficCom AG. "Daher verlangen und erwarten wir, dass NDS unser Angebot einer neuerlichen eingehenden Bewertung unterzieht."

Den Einspruch wird das Konsortium um Kapsch TrafficCom im Laufe von 7 Tagen bei der Kartellbehörde einreichen, die Entscheidung der Behörde muss innerhalb von 30 Tagen fallen.

Kapsch TrafficCom AG ist ein international agierender Anbieter für innovative Verkehrstelematiksysteme, -produkte und -dienstleistungen. Kapsch TrafficCom entwickelt und liefert vorrangig elektronische Mautsysteme (Electronic Toll Collection - ETC), insbesondere mehrspurige Fließverkehr- (Multi-Lane Free-Flow - MLFF) ETC Systeme, und bietet den technischen und kommerziellen Betrieb dieser Systeme an. Darüber hinaus bietet Kapsch TrafficCom Verkehrsmanagement-Lösungen mit den Schwerpunkten Verkehrssicherheit und Verkehrsbeeinflussung, elektronische Zutrittskontrollsysteme und Parkraumbewirtschaftung an. Mit weltweit mehr als 140 installierten Mautsystemen in 30 Ländern in Europa, Australien, Lateinamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum und in Südafrika mit insgesamt mehr als elf Millionen Transpondern und 11.000 ausgestatteten Fahrspuren hat sich Kapsch TrafficCom bei ETC Systemen unter den weltweiten Marktführern positioniert. Kapsch TrafficCom hat ihren Sitz in Wien, Österreich, und verfügt über Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 18 Ländern.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Kapsch Gruppe
Tel.: +43 (0) 50 811 2705
1120 Wien, Wagenseilgasse 1
brigitte.herdlicka@kapsch.net
www.kapschtraffic.com
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001