Steibl: Partner- und Elternbildung wichtiger denn je

Internationaler Tag der Familie: Unterstützung der Kompetenzen der Eltern in Erziehung intensiv bewerben

Wien, 15. Mai 2008 (ÖVP-PK) „Elternbildung zur Stärkung der Eltern in Erziehungsfragen, zur Unterstützung gerade in Situationen, wenn in der Eltern-Kind-Beziehung einmal nicht alles
so einfach ist - und das kommt in der Realität öfters vor – diese Form der Unterstützung im Erziehungsalltag unserer Familien müssen wir noch deutlich besser bewerben“, so ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl anlässlich des heutigen Internationalen Tages der Familie. Die Abgeordnete unterstreicht die Notwendigkeit, dass Elternbildung in den familiären Alltag integriert und zum Eltern-Sein selbstverständlich dazugehörend gesehen werden müsse. ****

Im Jahr 2007 erhielten gemeinnützige Organisationen, Familienorganisationen und sonstige Einrichtungen für Elternbildungsprojekte 1,267.200 Euro an Förderungen aus den Mitteln des Familienlastenausgleichsfonds.

„Die Mittel und die Unterstützung für Elternbildung sind vorhanden. Doch das Umdenken, das Enttabuisieren muss in den Köpfen stattfinden! Auch in unseren Gemeinden, muss dahingehend gearbeitet werden, denn Partner- und Elternbildung ist genauso wichtig, wie Gesundheitsthemen oder Sport, wenn nicht wichtiger, denn es geht schließlich auch um die seelische Gesundheit unserer Familien“, appelliert Steibl abschließend an die Verantwortlichen vor Ort.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006