Lebensqualität in Alten- und Pflegeheimen verbessern

Scharer: Salzburg beteiligt sich mit Herz-Jesu-Asyl an Nationalem Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime

Salzburg (OTS) - Mit dem neuen Nationalen Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime, das das Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz vergibt, sollen Alten- und Pflegeheime, die Schritte zur Verbesserung der Lebensqualität gesetzt haben, ausgezeichnet werden. Das Land Salzburg beteiligt sich mit dem Seniorenheim Herz-Jesu-Asyl in Salzburg an der ersten Pilotphase. Das gab Sozialreferentin Landesrätin Erika Scharer heute, Donnerstag, 15. Mai, in einem Informationsgespräch bekannt.

"Senioren wünschen ein individuelles und selbstbestimmtes Leben", betonte Scharer. "Sie wollen, dass man auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingeht. Und sie wollen vor allem eines nicht: Als Versorgungs-Objekte angesehen zu werden." Früher wurden Seniorenheime als Krankenversorgungshäuser geführt. Heute steht Lebensqualität im Vordergrund. Parallel dazu ist eine ganzheitliche und professionelle Pflege zur Selbstverständlichkeit geworden. Dadurch steigen jedoch die Anforderungen vor allem auch aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung vor allem in der Pflege. Das heißt, Seniorenheime werden großzügiger geplant und pflegegerechter eingerichtet.

"Salzburg verfügt bereits jetzt über eine sehr gute Qualität in den Alten- und Pflegeheimen, nichtsdestotrotz sind immer Verbesserungen möglich", so Scharer. Mit der Zertifizierung soll die bereits bestehende Lebensqualität ausgezeichnet und ein Ansporn für weitere Qualitätsverbesserungen gegeben werden. "Zudem wird es mit dem Zertifizierungsverfahren erstmals möglich sein, die Alten- und Pflegeheime zu vergleichen, Standards festzusetzen und den Wünschen der Bewohner noch stärker wie bisher nachzukommen", so Landesrätin Erika Scharer. "Mit dem Herz-Jesu-Asyl, in dem Wohnen, Pflegen und Wohlfühlen im Mittelpunkt stehen, starten wir nun in die Pilotphase."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001