109jährige Wienerin feierte im Haus Am Mühlengrund

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 14. Mai, überreichte Vizebürgermeisterin Grete Laska der ältesten Wienerin, Hermine Hinner, im Pensionisten-Wohnhaus Am Mühlengrund (23., Breitenfurter Straße 269-279) das Ehrengeschenk der Stadt Wien. Auch BV Manfred Wurm ließ es sich nicht nehmen, seiner rüstigen Bezirksbürgerin zu gratulieren. Die Gäste, darunter ihre 89-jährige Tochter und weitere Verwandte, waren von der humorvollen, kommunikativen Persönlichkeit des "Geburtstagskindes" fasziniert, das auch die große mediale Präsenz gelassen und heiter zur Kenntnis nahm.

Hermine Hinner wurde am 16. Mai 1899 in Kaltenleutgeben als sechstes von insgesamt sieben Kindern geboren; ihr Vater war Sprengmeister im Steinbruch Kaltenleutgeben, die Mutter im Haushalt und als Wäscherin tätig. Ein Leben lang bewältigte sie schwere Arbeit - zuerst half sie ihrer Mutter im Haushalt, dann war sie als Dienstmädchen und danach als Kindermädchen tätig. Sie schenkte ihrem Ehemann zwei Kinder, eine Tochter, die heute in Deutschland lebt, und einen Sohn. Im Jahre 1993 - im Alter von 94 Jahren - übersiedelte die rüstige Seniorin ins Pensionisten-Wohnhaus Am Mühlengrund, wo sie sich seither absolut wohl fühlt.****

Ihre Hobbys sind Zeitung lesen, Karten spielen und ein anregender Plausch mit ihrer Zimmernachbarin.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hoe

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Hödl
Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
Marketing & PR
Tel: 313 99-360
E-Mail: pr@kwp.at
Web: www.haeuser-zum-leben.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016