Missethon: Molterer gibt Antworten auf die dringendsten Anliegen der Menschen - FOTO

Rund 1.500 Gäste bei Molterers „Rede zur Lage der Nation“ in der Wiener Hofburg – Grußworte von Alois Mock

Wien, 15. Mai 2008 (ÖVP-PK) „Wilhelm Molterer gibt jene Antworten, die den dringendsten Anliegen der Menschen und den zentralen Aufgaben unserer ÖVP entsprechen“, so ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon. Er begrüßte heute, Donnerstag, rund 1.500 Gäste aus ganz Österreich bei der „Rede zur Lage der Nation“ von ÖVP-Bundesparteiobmann Vizekanzler Mag. Wilhelm Molterer. 1983, also
vor 25 Jahren, wurde die Idee der „Rede zur Lage der Nation“ vom damaligen ÖVP-Bundesparteiobmann Alois Mock geboren. ****

In die Redoutensäle der Wiener Hofburg kamen u.a. der Zweite Nationalratspräsident Michael Spindelegger, die beiden ÖVP-Bundesparteiobmann-Stv. Ministerin Andrea Kdolsky und Landesrat Christian Buchmann, die Minister/innen Ursula Plassnik, Günther Platter, Martin Bartenstein und Johannes Hahn, die Staatssekretär/innen Christine Marek und Reinhold Lopatka, ÖVP-Klubobmann Wolfgang Schüssel, BR-Fraktionsobmann Ludwig Bieringer, ÖVP-Europaklubobmann Othmar Karas sowie zahlreiche Abgeordnete zum National-, Bundesrat und Europaparlament.

Weiters begrüßte Missethon ÖVP-Bundesgeschäftsführerin Michaela Mojzis, die ÖVP-Landesparteiobmänner Josef Pühringer, Hermann Schützenhöfer, Franz Steindl und Josef Martinz. Ebenso vertreten sind die Obleute der Teilorganisationen: Maria Rauch-Kallat (ÖVP Frauen), Silvia Fuhrmann (Junge ÖVP), Andreas Khol (Seniorenbund), Fritz Grillitsch (Bauernbund), Christoph Leitl (Wirtschaftsbund) sowie Fritz Neugebauer (ÖAAB). Der Einladung gefolgt sind auch die Landeshauptmänner a.D. Josef Ratzenböck, Siegfried Ludwig, Andreas Maurer und Christoph Zernatto sowie die Minister a.D. Elisabeth Gehrer, Ernst Strasser und Karl-Heinz Grasser. Ein herzliches „Grüß Gott“ richtete Missethon an die Vertreter/innen des Diplomatischen Corps sowie aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur.

Der ÖVP-Generalsekretär überbrachte den Gästen auch die Grußworte von ÖVP-Ehrenparteiobmann Alois Mock:

„Liebe Freunde! Vor 25 Jahren habe ich im Belvedere zum ersten Mal eine ‚Rede zur Lage der Nation’ gehalten. Ich freue mich, dass aus meiner Initiative eine ÖVP-Tradition geworden ist. Leider ist es mir aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, an der heutigen Veranstaltung teilzunehmen. Mit meinen Gedanken bin ich aber bei Euch. Ich bitte Euch, hört unserem Parteiobmann, Vizekanzler Willi Molterer, gut zu. Er hat Euch viel zu sagen!“

Auf den Einzug des ÖVP-Bundesparteivorstandes und die Begrüßung durch ÖVP-Generalsekretär Missethon folgt der musikalische Auftritt von Gerald Preinfalk und „Alegre Correa“. Unter dem Motto „Österreich braucht Wilhelm Molterer, die ÖVP braucht Wilhelm Molterer“, steht die anschließende Rede des Grazer Bürgermeisters Siegfried Nagl. Nach einem Kurzfilm folgt Molterers „Rede zur Lage der Nation“, in der der ÖVP-Bundesparteiobmann und Vizekanzler „Antworten für Österreich“ gibt. Den Abschluss bilden die Bundeshymne sowie ein gemütliches Get-together am Josefsplatz, bei dem u.a. „The Coconuts“ zu hören sind.

Fotohinweis: Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie im ÖVP-Fotodienst unter http://www.oevp.at/fotodienst

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002