Ausstellung zeigt "Ästhetik der Bewegung"

Die Weltgymnaestrada Dornbirn 2007 in der künstlerischen Fotografie

Bregenz (VLK) - Die spektakulären Bilder von der Weltgymnaestrada 2007 sind noch in bester Erinnerung. Einige besondere Aufnahmen zeigt die Fotoausstellung "Ästhetik der Bewegung - Die Weltgymnaestrada in der künstlerischen Fotografie". Die Ausstellung kann noch bis Freitag, 23. Mai werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr in der Eingangshalle des Landhauses in Bregenz besucht werden.

Die beiden national und international ausgezeichneten Fotokünstler Erich Auderer und Heinz Lingenhöle waren Mitglieder des offiziellen Fotografenteams der Weltgymnaestrada 2007 in Dornbirn. Für die Ausstellung "Ästhetik der Bewegung" stellten sie rund 40 großformatige Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos mit Motiven der Weltgymnaestrada zur Verfügung.

Dem Titel der Ausstellung entsprechend wurden Fotos gestaltet, welche nicht dem herkömmlichen Stil von Schärfe und Brillanz entsprechen. Vielmehr ging es den Fotokünstlern darum, Bewegungen in Farben umzusetzen und die Sportlerinnen und Sportler in einen schwerelosen Zustand zu bringen. Die Ausstellung ist eine bewusste Abkehr von der Reportage-Fotografie und soll eine künstlerische und expressionistische Note darstellen.

Heinz Lingenhöle

Wohnhaft in Lauterach, Jahrgang 1940; die Fotografie beschäftigt ihn seit seinem 14. Lebensjahr. Bevorzugte Motive sind Akt und Portrait, Landschaft und Sport. Neben der Digitalkamera arbeitet er gerne Schwarzweiß Analog im Format 6x7. In letzter Zeit stellte Heinz Lingenhöle in Spanien, Ungarn, Wien, im Burgenland und in Lauterach aus.

Erich Auderer

Wohnhaft in Fußach, Jahrgang 1944; er ist seit 40 Jahren mit der Kamera unterwegs und 30 Jahre aktives Mitglied beim
Cameraclub Sparkasse Bregenz. Seine Lieblingsmotive sind Landschaftsaufnahmen, Portraits, Makro, Sport. Schwerpunkt sind zurzeit Reisevorträge.

Weitere Informationen: Doris Rinke, Telefon +43(0)664/2824604, doris.rinke@vts.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006