NÖ Hilfswerk: Flächendeckende Palliativ-Spezialisten bis 2013

Hilfswerk-Fachtagung zur Vernetzung im Hospizbereich

St. Pölten (OTS) - In den nächsten fünf Jahren wird das NÖ Hilfswerk flächendeckend an all seinen 70 Standorten in Niederösterreich ausgebildete Fachkräfte für Palliativpflege installieren. "Bereits jetzt haben zwanzig unserer diplomierten Fachkräfte den Basislehrgang Palliative Care abgeschlossen und können so Unterstützung für betroffene Familien, aber auch für ihre KollegInnen in der Pflege und Betreuung bieten", so Monika Gugerell, Pflegedirektorin des NÖ Hilfswerks. "So können wir schwerstkranken Menschen einen großen Wunsch erfüllen: Ihren letzten Lebensabschnitt in Würde und Geborgenheit zu verbringen, begleitet von Familien, von Freunden und von Spezialisten."

Das NÖ Hilfswerk, größter mobiler Träger in Niederösterreich, betreut derzeit 7.200 Menschen in der Hauskrankenpflege und Heimhilfe - ein Großteil davon sind Menschen in hohem Alter, die an nicht heilbaren Krankheiten leiden. "Für sie steht nicht die Heilung im Vordergrund, sondern die Linderung von Schmerzen und die Erhaltung der Lebensqualität bis zuletzt", betont Gugerell, "Daher ist es für alle unsere MitarbeiterInnen in der Pflege und Betreuung unerlässlich, sich mit dem Palliativgedanken zu beschäftigen." So absolvierten in den letzten beiden Jahren alle 2.000 MitarbeiterInnen in der Hauskrankenpflege und Heimhilfe eine Fortbildung im Bereich der Schmerzerkennung und -behandlung. "Wir sind stolz darauf, dass wir für unsere umfassende Schmerzinitiative auch von der Österreichischen Schmerzgesellschaft ausgezeichnet wurden", so die Pflegedirektorin.

"In Berührung kommen", so der programmatische Titel der heutigen Palliative Care-Tagung des Hilfswerks. In Berührung kamen dabei über 120 Netzwerkpartner aus den verschiedensten stationären und mobilen Bereichen der Palliative Care und Hospizarbeit. "Gerade in einem so sensiblen und interdisziplinären Bereich wie der Palliativpflege ist es wichtig, sich eng zu vernetzen und gemeinsam Wissen zu vertiefen", betont Christine Zeiner, Fachbereichsleitung für Palliative Care im NÖ Hilfswerk. Vorgestellt wurde auch ein neuer Ratgeber für Angehörige: Das NÖ Hilfswerk hat einen praktischen Wegbegleiter für Familien zusammengestellt, der viele Fragen für die letzte Lebensphase eines schwerkranken Menschen beantwortet. Die Broschüre "Eine besondere Lebenszeit" ist beim NÖ Hilfswerk unter 02742/90 600 kostenlos zu bestellen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Satzinger
NÖ Hilfswerk
Tel. 02742/249-1121
Mobil 0676/8787 70710
petra.satzinger@noe.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001