euro adhoc: HTI - High Tech Industries AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / HTI AG SETZT WACHSTUMSKURS FORT (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

15.05.2008

HTI AG SETZT WACHSTUMSKURS FORT

Umsatz um +21,6% auf TEUR 41.620 gesteigert - EBITDA: +11,4% auf TEUR 4.296 -EBIT: +15,3% auf TEUR 1.653 - Akquisitionen HTP Skinline, Theysohn und Technoplast abgeschlossen - Umsatzziel 2008: zirka EUR 200 Mio.

St. Marien/Wien, 15. Mai 2008. Die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 2008 der HTI High Tech Industries AG waren gekennzeichnet durch den formellen Abschluss der Akquisitionen HTP Skinline (Segment Kunststoffverarbeitung) und Theysohn (Segment Maschinenbau). Weiters wurde durch die Gründung des Tochterunternehmens für Formenbau in Brasov/Rumänien die Erschließung der osteuropäischen Wachstumsregion vorangetrieben und eine weitere Basis für dynamisches organisches Wachstum gelegt.

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres erhöhte sich der Umsatz um 21,6% von TEUR 34.232 (Q1 2007) auf TEUR 41.620. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich um 11,4% auf TEUR 4.296. Beim EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) wurde eine Steigerung um 15,3% von TEUR 1.434 auf TEUR 1.653 erzielt. Aufgrund der nachteiligen Kursentwicklungen des britischen Pfunds und des US-Dollars, der Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Standortzusammenlegung von Gruber & Kaja in St. Marien, der Eingliederung der HTP Skinline sowie der Restrukturierung der deutschen Standorte des Kunststoffbereichs nach der Stornierung eines Großauftrages entwickelte sich die operative Margensituation im Periodenvergleich leicht rückläufig. Die EBITDA-Marge für die Monate Jänner bis März 2008 betrug 10,3% (Q1 2007: 11,3%), die EBIT-Marge lag bei 4,0% (Q1 2007: 4,2%). Das EBT (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) verringerte sich von TEUR 744 auf TEUR 349. Das Konzernergebnis verzeichnete ein Rückgang von TEUR 683 auf TEUR 311. Damit ergibt sich unter anderem aufgrund der gestiegenen Anzahl der im Umlauf befindlichen Aktien ein Quartalsergebnis je Aktie in der Höhe von EUR 0,02 (Q1 2007: EUR 0,06).

Das Segment Metallverarbeitung konnte seinen Umsatz in den ersten drei Monaten dieses Geschäftsjahres auf TEUR 16.193 (Q1 2007: TEUR 11.836*) erhöhen, obwohl eine volle Produktionskapazität durch die Übersiedlung des Maschinenparks des alten Werksstandortes an den neuen Standort in St. Marien nicht zur Verfügung stand. Das operative Ergebnis dieses Segments betrug TEUR 800 (Q1 2007: TEUR 450*) bei einer EBIT-Marge von 4,9% (Q1 2007: 3,8%*).

Im Segment Kunststoffverarbeitung konnte der Umsatz trotz einiger verzögerter Auftragsabrufe auf dem Niveau der Vergleichsperiode gehalten werden. In Summe wurden TEUR 19.678 nach TEUR 19.569 im ersten Vorjahresquartal umgesetzt. Die bereits erwähnte Restrukturierung aufgrund der Stornierung eines Großauftrages in Deutschland, die einmaligen Investitionen und Anlaufkosten im Zuge des Neubaus der slowakischen Produktionsstätte, die Gründung des rumänischen Tochterunternehmens sowie die Integration der HTP Skinline wirkten sich belastend auf die Ertragskennzahlen des Segments aus. Von Jänner bis März 2008 wurde ein EBITDA von TEUR 2.081 (Q1 2007: TEUR 2.364) und ein EBIT von TEUR 204 (Q1 2007: TEUR 531) erwirtschaftet.

Das umsatzmäßig kleinste Segment Maschinenbau ist das ertragreichste Kerngeschäftsfeld im Konzern. Bei einem Umsatz von TEUR 5.869 (Q1 2007: TEUR 2.827*) erwirtschaftete dieses Segment im ersten Quartal 2008 einen überproportionalen Anteil des operativen Ergebnisses der gesamten HTI Gruppe. Das erzielte Segment-EBIT von TEUR 737 entspricht einer Segment-EBIT-Marge von 12,6%.

Im Segment Sonstiges werden insbesondere die HTI AG und die ProRegio Mittelstandsfinanzierungs AG dargestellt. Das Vorsteuerergebnis in der Höhe von TEUR -290 resultiert aus den Holdingaufwendungen und der Verzinsung der Unternehmensanleihe. Seit Ende des Geschäftsjahres 2007 hält die ProRegio eine 10% Beteiligung an der Carbo Tech Composites GmbH.

Die Erstkonsolidierung der Theysohn Gruppe erfolgt voraussichtlich per 1. April 2008, die der Technoplast Gruppe voraussichtlich per 1. Mai 2008. Für das Gesamtjahr 2008 erwartet der Vorstand der HTI AG aufgrund organischen Wachstums und der erfolgten Akquisitionen einem Umsatz von rund EUR 200 Mio. bei

entsprechenden Ergebnismargen. Kennzahlen der HTI Gruppe nach IFRS 1.1.-31.3.2008 1.1.31.3.2007 Umsatzerlöse gesamt TEUR 41.620 34.232 Segment Kunststoffverarbeitung TEUR 19.678 19.569 Segment Metallverarbeitung TEUR 16.163 11.836 Segment Maschinenbau TEUR 5.869 2.827 EBITDA TEUR 4.296 3.858 EBIT TEUR 1.653 1.434 EBT TEUR 349 744 Konzernergebnis TEUR 311 683 EBITDA-Marge % 10,3 11,3 EBIT-Marge % 4,0 4,2 EBT-Marge % 0,8 2,2 Konzernergebnis-Marge % 0,7 2,0 Ergebnis je Aktie EUR 0,02 0,06 Bilanzsumme TEUR 199.087 171.255 Eigenkapital TEUR 45.878 44.466 Eigenmittelquote % 23 26 Gearing % 166 112 Investitionen ins Sach- und immaterielle AV TEUR 4.071 1.711 Abschreibungen TEUR 2.643 2.424 Cash Flow aus dem Ergebnis TEUR 2.472 3.176 Operativer Cash Flow TEUR -2.800 991 Anzahl der Mitarbeiter im Durchschnitt Anzahl 1.209 998 Umsatz je Mitarbeiter TEUR 34 34

* 2007 aufgrund des Konsolidierungszeitpunktes nur 2 Monate erfasst.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: HTI - High Tech Industries AG
Gruber & Kaja Straße 1
A-4502 St. Marien bei Neuhofen
Telefon: +43(0)3862/304-8562
FAX: +43(0)3862/304-7598
Email: ir@hti-ag.at
WWW: http://www.hti-ag.at
Branche: Holdinggesellschaften
ISIN: AT0000764626
Indizes: WBI
Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG
Sprache: Deutsch

HTI High Tech Industries AG, Mag. Nadja Goyer, Investor Relations, Tel: +43 (0)
3862 304 - 8562, Fax: +43 (0) 3862 304 - 7598, n.goyer@hti-ag.at
Hochegger Financial Relations GmbH, Mag. Dieter Riedlinger, Senior Consultant,
Tel: +43 1 504 69 87, Fax: +43 1 504 69 87 60, d.riedlinger@hochegger.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0017