Schieder zu Südamerikareise: Große Wertschätzung für Österreich und seine Vertreter

Viele Gespräche auch auf Parlamentarierebene zu Klimaschutz, Wirtschaft, Energie und sozialer Kohäsion

Wien (SK) - "Österreichs Vertreter sind in den südamerikanischen Ländern mit höchster Wertschätzung empfangen worden und bisher gab es eine ganze Reihe von hochinteressanten und außenpolitisch bedeutsamen Gesprächen", berichtete am Mittwoch der außenpolitische Sprecher der SPÖ und Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses, Andreas Schieder. Es sei die erste Reise eines österreichischen Bundeskanzlers seit Jahrzehnten in diese prosperierende Region. "Politisch waren die Gespräche extrem erfolgreich, auch deshalb, weil hier dem österreichischen Modell und der österreichischen Politik in vielen Bereichen große Wertschätzung entgegengebracht wird." ****

Angesichts der Entwicklung des Kontinents und der Veränderungen in dieser Region, sei es höchst an der Zeit und wichtig gewesen, diese Staatsbesuche zu absolvieren. "Natürlich stehen Fragen der sozialen Kohäsion weit oben auf der Gesprächsliste, denn hier ist Österreich vorbildlich und international ein best-practice-Beispiel." Neben den Gesprächen auf der Ebene der Staatschefs gebe es aber natürlich auch jede Menge Kontakte, auch auf der Ebene der Parlamentarier. "Und auch hier verstärkt sich der Eindruck: Österreich hat ein hervorragendes Image."

Ein weiteres Thema neben wirtschaftlichen Anknüpfungspunkten, die auch von der größten österreichischen Wirtschaftsdelegation, die jemals diese Region besucht hat, behandelt werden, ist der Klimaschutz. "Alfred Gusenbauer und die gesamte Delegation werben hier auch im Sinne Europas für eine internationale Herangehensweise. Denn Klimaschutz ist eine Herausforderung für die gesamte Welt, Europa hat hier eine Vorreiterrolle eingenommen, aber natürlich braucht es auch Länder, die hier nachziehen und mit uns gemeinsam für ein effektives Kyoto-Nachfolgeprotokoll sorgen", betonte Schieder.

Gesprochen wurde auch immer wieder über Fragen der Energie und Technologien für erneuerbare Energieformen. "Auch hier gibt es viel Interesse am österreichischen Know-how", so Schieder abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011