FP-Stefan: Höchste Anerkennung dem verstorbenem Direktor der Wiener Sängerknaben Dr. Jesser

FPÖ drückt den Hinterbliebenen ihr herzlichstes Beileid aus

Wien, 14-05-2008 (fpd) - Sein herzlichstes Beileid der hinterbliebenen Familie und höchste Anerkennung dem Direktor und zugleich Präsidenten der Wiener Sängerknaben, Dr. Eugen Jesser, drückte heute der Wiener FPÖ Kultursprecher, LAbg. Mag. Harald Stefan aus. Mit großer Bewunderung sei auf seine verdienstvolle Tätigkeit, für die in Wien so wichtige Musikpflege hinzuweisen. Auch die bis zuletzt zum Wohle der Sängerknaben unermüdlich aufgebrachte Energie Jessers sei hoch zu achten.

Die Wiener Sängerknaben verdanken Dr. Jesser unter anderem die Generalsanierung des Augartenpalais, sowie des Internatsgebäudes. Die Errichtung eines Konzertsaales und eines Kompetenzzentrums für Kinderoper in Österreich in unmittelbarer Nähe zum Augartenpalais brachte er noch bis zur Einreichung für die Baubewilligung.

Nicht zuletzt war Dr. Eugen Jesser fortwährend mit Herz und Seele und vollstem Einsatz Direktor der Wiener Sängerknaben und - für die Kinder das Wichtigste - stets greifbar! Die Wiener FPÖ möchte daher ein herzliches Dankeschön für die großartigen Dienste für die Wiener Sängerknaben und damit auch für ganz Österreich und dessen Ansehen in der Welt aussprechen, so Stefan abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005