Neubau - SP-BV Stv. Husty: "Blimlinger hat in sieben Jahren nicht einmal Forderungen der eigenen Fraktion umgesetzt"

Wien (SPW-K) - "Ich bin gespannt, wie lange der grüne Bezirksvorsteher noch vom Lebensgefühl, das die Grünen anscheinend verströmen, leben kann. Die Taten, die Blimlinger in sieben Jahren gesetzt hat, können es nicht sein", kommentiert der SPÖ-Bezirksvorsteher Stellvertreter Rainer Husty die heutige Blimlingersche Selbstbeweihräucherung. "Wer Bäume erwartet hat, wurde enttäuscht. Die letzte neue Grünfläche in Neubau wurde noch unter einer SPÖ-Bezirksvorsteherin geplant - seitdem ist kein zusätzliches Grün hinzugekommen", sagt Husty.

Die Aktion, Innenhöfe zu begrünen seien genauso entschlafen, wie nennenswerte Verbesserungen für Radfahrer, sagt Husty: "Selbst die von den Grünen geforderten Radverbindungen aus dem Bezirksinneren zu Ring und Mariahilferstraße wurden von Blimlinger nicht errichtet. Der grüne Vorsteher ignoriere auch standhaft den Mehrheitsbeschluss der Bezirksvertretung, eine Volksgarage zu errichten, merkt der SP-Bezirksvorsteher Stellvertreter an. Im Gegenteil: unter Blimlinger wurden weit über 100 Parkplätze für AnrainerInnen gestrichen. Projekte wie ein Lichtkonzept für die Neubaugasse Neubaugasse und Sportflächen am Gürtel - eingebracht von der SPÖ - wurden von den Grünen verzögert. Nur durch ständigen Druck der SPÖ werden jetzt endlich erste Schritte zur Umsetzung gesetzt.

Die kleinen Dinge des Alltags und die Sorgen der BezirksbewohnerInnen sind jedenfalls nicht die Stärke des grünen Bezirksvorstehers. Blimlinger meinte einmal sinngemäß, er sei nicht dazu da, täglich durch den Bezirk zu gehen und zu schauen ob alles in Ordnung ist -das ist Aufgabe des Magistrats.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005