STGKK-Obmann Pesserl: "Umwandlung in Holding strikt abzulehnen" -BILD

Steirischer Kassenobmann übt im Zusammenhang mit Gesundheitsreform auch Kritik an Bundeskanzler Gusenbauer

Wien (OTS) - Der Obmann der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, Josef Pesserl, übt heftige Kritik an der Umwandlung des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger in eine Holding: "Diese Maßnahme ist aus meiner Sicht verfassungswidrig, weil sie dem Prinzip der Selbstverwaltung widerspricht." In der Praxis würden die Versicherungsträger von dieser sogenannten Holding Vorgaben erhalten, müssten aber die volle Verantwortung tragen, erklärt Pesserl.

Der steirische Kassenobmann fürchtet überdies um die Entscheidungsfähigkeit innerhalb dieser Holding, die künftig paritätisch besetzt sein wird: "Sowohl in den Versicherungsträgern als auch in der Holding wird es zu Pattstellungen kommen. Es steht zu befürchten, dass die Handlungsfähigkeit der Sozialversicherungsträger sehr stark eingeschränkt oder im Extremfall gar unmöglich gemacht wird", so Pesserl.

Mittel- und langfristig sei davon auszugehen, dass die Interessen der ArbeitnehmerInnen, der PensionistInnen, der Arbeitslosen und der Kinder auf der Strecke bleiben. In diesem Zusammenhang spart der STGKK-Obmann auch nicht mit Kritik an Bundeskanzler Alfred Gusenbauer. Pesserl: "Der Kanzler hat sich über diese Bedenken und Befürchtungen einfach hinweggesetzt, obwohl er von mehreren Seiten -auch von mir - auf die drohenden Folgen aufmerksam gemacht wurde."

Die Forderungen des steirischen Kassenobmannes sind unmissverständlich: Der Hauptverband sei als Verband der Sozialversicherungen zu erhalten, die Entscheidungen müssten dort von der Selbstverwaltung getroffen werden. Pesserl: "Die Umwandlung in eine Holding ist strikt abzulehnen. Die Sozialversicherung ist kein Konzern, sondern eine soziale Absicherung für die Menschen. In den Sozialversicherungsträgern sind Strukturen, die klare Entscheidungen ermöglichen, beizubehalten."

Rückfragen & Kontakt:

Dieter Hausberger
Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0316/8035-1615

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKS0001