Hofer: Flughafen Wien soll bei AUA einsteigen!

FPÖ-Kritik an hohen Ausgaben für 50-Jahr-Feier der AUA

Wien (OTS) - "Der Flughafen Wien soll bei der AUA einsteigen und sich als Miteigentümer stark engagieren", fordert FPÖ-Luftfahrtsprecher NAbg Ing. Norbert Hofer zur anhaltenden AUA-Diskussion. "Der Flughafen Wien, an dem prominent auch die Stadt Wien und das Land NÖ beteiligt sind, steht sehr gut da. ÖIAG und AUA sollten deshalb in Gespräche mit dem Flughafen eintreten, die ÖIAG sich in der Folge auf die Sperrminorität bei der AUA zurückziehen."

"Es darf nicht übersehen werden", so Hofer weiter, "dass der Flughafen der größte Nutznießer einer heimischen Fluglinie ist. Von einer Beteiligung würden beide Partner profitieren." Abschließend stellt der freiheitliche Luftfahrtsprecher fest: "Zur kaufmännischen Verantwortung in der AUA muss angefügt werden, dass es einigermaßen sonderbar anmutet, wenn die Hälfte des Jahresgewinns 2007 in die 50-Jahr-Feuer des Unternehmens investiert wurde."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0010