Kofler beim FAMILIENNETZWERK für Entlastung der Familien

Ex-Chef der Steuerreform-Kommission Kofler tritt beim Familiennetzwerk für Entlastung der Kinder und Familien ein

Wien (OTS) - Herbert Kofler ist Universitätsprofessor an der Universität Klagenfurt und war Vorsitzender der Steuerreform-Kommission. Bei der Auftaktveranstaltung des Österreichischen Familiennetzwerks am Dienstag plädierte er für eine Entlastung der Familien im Rahmen der kommenden Steuerreform.

Kofler präsentierte verschiedene Modelle für eine solche Entlastung - seine Präferenz liegt beim "Steuerfreien Existenzminimum", also bei einem Steuerfreibetrag in der Höhe des Existenzminimums pro Familienmitglied.

Auf die Frage nach der Finanzierbarkeit einer solchen "gerechten Maßnahme" erklärte der renommierte Steuer-Fachmann Kofler, dass bei einem Volumen der Steuerreform von 2,7 Mrd. Euro rund 500 - 700 Mio. Euro in die Kinder und Familien investiert werden könnten.

An der Umsetzung einer solchen Entlastung wird das bei der Veranstaltung am Dienstag neu gegründete Familiennetzwerk arbeiten. Im Zuge der Veranstaltung wurde von den Partnerinnen und Partnern des Familiennetzwerks die "Grundsatzerklärung" unterzeichnet.

Die "Bedürfnisse der Kinder", "Gerechtigkeit für die Eltern" sowie "Freiheit und Handlungskompetenz für die Familien" werden darin als zentrale Anliegen genannt. Dem überparteilichen und überkonfessionellen Familiennetzwerk gehören Persönlichkeiten und Institutionen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Medien und Kirchen an.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Familiennetzwerk
Koordination: Prof. Günter Danhel
Tel.: +43 664 8243651
guenter.danhel@ief.at
URL: www.familiennetzwerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008