Rumänien: EIT-Bewerbung von Bratislava und Wien ist überzeugend

Rumänischer Wissenschaftsminister Cristian Adomnitei äußert sich positiv zur Twin-City-Bewerbung

Wien (OTS) - "Die gemeinsame Bewerbung von Bratislava und Wien für den Sitz des EIT widerspiegelt inhaltlich ein neues Verständnis von Europa, welches grenzüberschreitende Kooperation sucht und das gemeinsame Europäische in den Vordergrund stellt", meinte der rumänische Wissenschaftsminister Cristian Adomnitei aus Anlass seines Besuchs des rumänisch-österreichischen Science Days in Wien. Rumänien werde in den nächsten Wochen die vorliegenden Bewerbungen einer genauen Prüfung unterziehen, wobei für ihn im Vordergrund steht, ob die Bewerbung dem Grundkonzept des EIT entspricht und die angebotenen Objekte so bald als möglich bezugsfertig sind.

Wissenschaftsminister Adomnitei unterstrich in seiner Stellungnahme zur Twin-City-Bewerbung vor allem die Neuartigkeit des Projekts:
"Erstmals bewerben sich zwei kleinere Mitgliedsstaaten um den Sitz einer Agentur und erfüllen damit die europäische Vision der Zusammenarbeit mit Leben", so Adomnitei. Gerade für neue Mitgliedsstaaten sind solche Partnerschaften von besonderer Bedeutung unterstricht der rumänische Minister, der in diesem Zusammenhang auch Wissenschaftsminister Johannes Hahn für die gute Zusammenarbeit auf europäischer Ebene dankte.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1010 Wien
Presse: Mag. Martha BRINEK, Tel.: +43/1/53120-9006

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001