Hervorragende Arbeit an den Musikschulen wird unterstützt

LSth. Wallner: Landesregierung bewilligt 6,47 Millionen Euro als Personalkostenförderung 2008

Bregenz (VLK) - Die Landesregierung übernimmt mehr als ein Drittel der Personalkosten der 18 Vorarlberger Musikschulen und hat dafür einen Beitrag von 6,47 Millionen Euro für das Jahr 2008 bewilligt, teilt Landesstatthalter Markus Wallner mit. "Damit unterstützen wir die hervorragende Arbeit der Musiklehrerinnen und -lehrer, die den vielen musikbegeisterten Kindern und Jugendlichen in Vorarlberg eine gediegene Ausbildung und sorgfältige Förderung ihres künstlerischen Talents zukommen lassen", so Wallner.

Nirgendwo in Österreich genießt das Erlernen eines Musikinstrumentes höheren Stellenwert als in Vorarlberg. Mit 39 Musikschülerinnen und -schülern pro 1.000 Einwohner steht Vorarlberg im Ländervergleich an erster Stelle, gefolgt von Niederösterreich (35) und Oberösterreich (28).

"Neben der Quantität stimmt auch die Qualität, das spiegelt sich jährlich in den Wettbewerbsergebnissen bei 'Prima La Musica' wider", betont LSth. Wallner. Am Vorarlberger Landesbewerb haben heuer 338 junge Musiktalente teilgenommen, 86 von ihnen werden Vorarlberg beim Bundeswettbewerb in Innsbruck (22. - 31. Mai) vertreten.

Neben dem Personalkostenzuschuss gewährt das Land Vorarlberg weitere 240.000 Euro als Fahrkostenvergütung für jene Musikschulen mit Unterrichtsorten in anderen Gemeinden. "Damit übernimmt das Land zur Gänze die Kosten, die für Fahrten von Lehrpersonen zur Unterrichtserteilung in Sprengelgemeinden der Musikschule anfallen -ein wichtiger Beitrag, damit Schülerinnen und Schüler im ganzen Land in ihrer Heimatgemeinde oder in der Nähe Musikunterricht erhalten können", so Wallner.

Die 18 Vorarlberger Musikschulen unterhalten mehr als 250 Unterrichtsstätten in allen Regionen des Landes. Insgesamt werden rund 14.000 Schülerinnen und Schüler von über 530 Lehrpersonen in 8.500 Wochenstunden unterrichtet.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006