ÖKOBÜRO: Tagung zur Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie in Österreich

Plattform für Experten und Betroffene

Wien (OTS) - Heute findet in Kooperation mit der Arbeiterkammer
Wien und der Wiener Umweltanwaltschaft die ÖKOBÜRO Tagung zur Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie in Österreich im Albert-Schweitzer Haus statt. Als Referenten geladen sind Christian Popp (Lärmkontor Hamburg), Roman Ortner (Umweltbundesamt), Helfried Gartner (Lebensministerium), Werner Hochreiter (Arbeiterkammer) und Tommaso Meloni (Bundesamt für Umwelt, Bern).

Durch die EU-Umgebungslärmrichtlinie soll die schädlichen Auswirkungen von Lärm vermindert und die Lebensqualität der Betroffenen verbessert werden. Die Grundlage für einen verbesserten Lärmschutz nach der Richtlinie bilden "strategische Lärmkarten". Diese waren bis 30. Juni 2007 fertig zu stellen. Auf dieser Basis sollen bis spätestens 18. Juli 2008 Aktionspläne erarbeitet werden, mit denen die Lärmauswirkungen und erforderlichenfalls Lärmminderung geregelt werden sollen. Bis heute sind Lärmkarten der Öffentlichkeit jedoch nicht zugänglich und werden wohl erst gemeinsam mit den Aktionsplänen veröffentlicht werden. Dies steht in einem Spannungsverhältnis zu den Vorgaben der Umgebungslärmrichtlinie, welche eine frühzeitige und effektive Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erstellung dieser Pläne verlangt.

Ziel dieser Veranstaltung ist es Experten wie auch der interessierten Öffentlichkeit eine Plattform zur Information und Diskussion zu bieten. Die Themen Lärm und Lärmschutz werden in einem europäischen, wie auch in einem österreichischen Kontext präsentiert. Eine Podiumsdiskussion setzt sich mit konkreten Herausforderungen im Lärmschutz auseinander.

Rückfragen & Kontakt:

Clemens Konrad
ÖKOBÜRO
Volksgartenstrasse 1 A-1010 Wien (Vienna) Tel +43-1-524-9377/13, Fax /20; mobile +43-676-5585-291, www.oekobuero.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001