FA-Reinold: Quasi Stasi - 21er-Trauerfahrt mit DDR-Reminiszenzen

Bizarre Geheimdienstmethoden bei den Wiener Linien

Wien, 13-05-08 (OTS) - Den Wiener Linien ist wohl nichts zu peinlich. Was die Obrigkeit bei einer Trauerfahrt mit der Straßenbahnlinie 21 aufführen ließ, geht auf keine Kuhhaut und erinnert an unselige DDR-Methoden, kritisiert der Vorsitzende der FA (Freiheitliche Arbeitnehmer) bei den Wiener Linien Wolfgang
Reinold.

Bürger aus Leopoldstadt und Brigittenau hatten für den 3. Mai eine Straßenbahngarnitur der Wiener Linien gemietet, um die Einstellung des 21ers zu betrauern. Nachdem bei den Wiener Linien ruchbar wurde, dass auch FPÖ-Mandatare mitfahren sollen, wurden die Mieter der Straßenbahn mit haarsträubenden Auflagen belegt.

Doch damit nicht genug: Ein mit Zivilkontrolloren besetzter Funkstreifenwagen der Wiener Linien folgte der angemieteten Garnitur alles andere als unauffällig über die gesamte Strecke. Einsamer Höhepunkt der Bespitzelungsaktion war aber jener Zivilkontrollor, der sich nach dem Besuch im Straßenbahnmuseum in die Garnitur schmuggelte und dort mit gestrenger Miene die Gespräche belauschte.

Nicht nur, dass er als Schwarzfahrer unterwegs war und damit den brav zahlenden Fahrgäste auf der Tasche lag, riet er den Fahrer beim Aussteigen auch noch, auf die Inhalte der privaten Gespräche der Gäste zu achten! Quasi Stasi, dachten sich daher die Mitfahrenden, die von einer hundsgemeinen Bespitzelungsaktion und unglaublichen Frechheit der Wiener Linien sprachen.

Man kann nach diesen Vorfällen eigentlich nur jedem Interessierten, der kein Faible für Geheimdienstmethoden und grimmig blickende Agenten hat, abraten, sich eine Straßenbahngarnitur der Wiener Linien zu mieten. Für DDR-Hardcorefans jedoch wird ein solcher Ausflug mit (Staats)Sicherheit zu einer unvergesslichen Geisterbahnfahrt in die Vergangenheit, meint Reinold. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FA-Reinold
0699/14620739

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006