Buchinger-Pressekonferenz: Die bedarfsorientierte Mindestsicherung im europäischen Kontext

Expertenkonferenz "Aktive Eingliederung als Teil des europäischen Sozialmodells"

Wien (BMSK) - Am 15. Mai veranstaltet das Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz unter dem Titel "Teil-Haben & Aktiv-Sein" eine internationale Tagung mit hochrangigen FachexpertInnen und politischen EntscheidungsträgerInnen zum Themenbereich "Aktive Eingliederung von benachteiligten BürgerInnen in Europa". Im Mittelpunkt stehen Fragen der bedarfsorientierten Mindestsicherung im europäischen Kontext, die Thematik Mindestlohn auf europäischer Ebene und Programme zur aktiven Eingliederung. Neben der Analyse der volkswirtschaftlichen Bedeutung von aktiven Eingliederungsprogrammen stehen auch eine Bestandsaufnahme der gesamteuropäischen Bemühungen und Erfahrungsberichte aus einzelnen europäischen Ländern am Tagungsprogramm.

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellt Sozialminister Erwin Buchinger die österreichischen Programme und Schwerpunkte zur Eingliederung und Armutsbekämpfung vor. Der Leiter der Abteilung für Sozialpolitik der OECD, Mark Pearson, gibt einen Überblick über den status quo und die Projekte auf europäischer Ebene und in den einzelnen Ländern.

Bitte merken Sie vor:

P R E S S E K O N F E R E N Z

"Die bedarfsorientierte Mindestsicherung im europäischen Kontext" im Rahmen der internationalen Tagung "Teil-haben & Aktiv-Sein"
mit
Sozialminister Dr. Erwin Buchinger
und
Mark Pearson. Leiter der Abteilung Sozialpolitik bei der OECD

Datum: 15. Mai 2008
Zeit: 9.30 Uhr
Ort: Palais Ferstel, Kleiner Ferstel-Saal, Strauchgasse 4, 1010 Wien

Die an die Pressekonferenz anschließende Tagung ist ebenfalls medienöffentlich.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz
Mag. Oliver Gumhold
Pressereferent-Öffentlichkeitsarbeit
Büro des Sozialministers
Tel. (01) 71100-2269
www.bmsk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001