AK fordert günstige Bahn- und Buskarten auch für Teilzeitkräfte

Linz (OTS) - Teilzeitkräfte, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren, sind gegenüber Vollzeitbeschäftigten benachteiligt: Da viele von ihnen Bahn und Bus nicht täglich benutzen, sind für sie bei Wochen-, Monats- und Jahreskarten die Kosten pro Fahrt wesentlich höher. Die Arbeiterkammer ist nun mit Vorschlägen zur Beseitigung dieser Ungerechtigkeit an Verkehrsbetriebe und Politiker herangetreten.

Die Kosten für die berufliche Mobilität steigen und steigen: Der Benzinpreis explodiert, aber auch die Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel werden teurer. Dies trifft ganz besonders Teilzeitkräfte. Sie verdienen zwar weniger als Vollzeitkräfte, haben aber den gleichen Aufwand für die Fahrt zur Arbeit. Noch ungleicher wird die Belastung für Teilzeitbeschäftigte, die nur an bestimmten Tagen in der Woche arbeiten: bei Monats- bzw. Jahreskarten für öffentliche Verkehrsmittel sind die Kosten pro Fahrt sogar höher als bei Vollzeitbeschäftigten.

"Wir brauchen auch für Teilzeitkräfte attraktive Tarifangebote", meint AK-Vizepräsident Ing. Reinhold Entholzer. Dafür gäbe es nach Ansicht der AK zwei Möglichkeiten: Zum einen Zeitkarten, die an einzelnen Wochentagen gültig sind und preislich in der entsprechenden Relation zur Wochen-, Monats- oder Jahreskarte reduziert sind. Zum anderen die Wiedereinführung der von manchen Verkehrsbetrieben abgeschafften Mehrfahrtenkarten mit entsprechend großzügigem Preisnachlass gegenüber Einzelfahrscheinen.

"Mit unseren Vorschlägen haben wir uns jetzt an die oberösterreichischen Verkehrsbetriebe sowie an den Verkehrsminister und den oberösterreichischen Verkehrsreferenten gewandt. Wir werden sehen, was dabei rauskommt. Locker lassen werden wir in dieser wichtigen Frage für Teilzeitkräfte aber sicher nicht", verspricht Entholzer.

Kontakt: Mag. Norbert Ramp, Tel. 050/6906-2187
E-Mail: norbert.ramp@akooe.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001