Hofer: Tschechien Beitritt zur Euro-Zone verweigern

FPÖ: Tschechien muss Melker Abkommen anerkennen

Wien (OTS) - Nachdem es nun wieder einmal einen Störfall im AKW Temelin gab, übt FPÖ-Umweltsprecher NAbg. Norbert Hofer erneut heftige Kritik - sowohl an der tschechischen als auch der österreichischen Regierung.

Hofer: "Wieder einmal gab es einen Störfall im tschechischen Schrottreaktor und wieder einmal schweigt unsere Bundesregierung. Die Tschechen weigern sich nach wie vor, das Melker Abkommen anzuerkennen und was tut unsere Regierung? Nichts. Das geheuchelte Bekenntnis zur Anti-Atompolitik nimmt den Koalitionsparteien nun endgültig keiner mehr ab. Aber hier geht es nicht nur um die Glaubwürdigkeit der Regierung, sondern vor allem um die Sicherheit der Bevölkerung, deren Interessen einfach ignoriert werden."

Der freiheitliche Umweltsprecher fordert nun endlich Konsequenzen gegenüber Tschechien und verlangt, dass der Finanzminister im Rat für Wirtschaft und Finanzen gegen den Beitritt Tschechiens zur Euro-Zone stimmt, wenn die Tschechen den österreichischen Forderungen weiterhin nicht nachkommen. Einen entsprechenden Antrag hat Hofer bereits im Parlament eingebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003