Fanzone Hanappi-Stadion - SP-Vettermann: "Stadt plant vorausschauend!"

Fanzone im Westen Wiens wird nach Bedarf eingerichtet

Wien (SPW-K) - "Die Mittel, die wir heute im Wiener Gemeinderat
für eine eventuelle Fanzone bei Hanappi-Stadion beschließen, sind Teil einer vorausschauenden Planung der Stadt. Sie kommen großteils nur dann zum Einsatz, wenn die Fanzone in der Innenstadt nicht ausreichen sollte", sagte heute Gemeinderat Heinz Vettermann. "Mit Ausnahme der Großbildleinwände wird das Geld nur ausgegeben, wenn eine zusätzliche Fanzone notwendig wird, die Sicherheitskräfte und die Sanität können auch die anderen Fanzonen verstärken."

Der Standort Hanappi-Stadion biete sich für eine Fanzone vor allem deshalb gut an, "weil er eine gute Infrastruktur bietet und auch Sicherheitsvorgaben der UEFA - wie Eingangskontrollen - erfüllt", so Vettermann. Weiters stünden im Stadion entsprechendes Personal und sanitäre Einrichtungen zur Verfügung. "Und das Hanappi-Stadion ist natürlich sehr gut an den öffentlichen Verkehr - an die U4 und an die Schnellbahn - angebunden." Bei der U4 sei eine Takt-Verdichtung auf 3 Minuten vorgesehen, "und das unabhängig von der Hanappi-Fanzone", so Vettermann. "In erster Linie sollen dadurch alle BesucherInnen, die aus dem Westen kommen, zum Umstieg auf den öffentlichen Verkehr motiviert werden."

"Wir freuen uns auf eine spannende Fußball-Europameisterschaft und ein großes Fußballfest in unserer Stadt", schloss Vettermann. "Die Stadt hat dafür alle notwendigen Vorkehrungen getroffen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Telefon 01/4000 81 930
michaela.zlamal@pw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10009