Radverkehr - SP-Lindenmayr: "Stadt fördert Fahrradabstellanlagen auf Privatgründen"

Wien (SPW-K) - Die Stadt Wien fördert die Errichtung von rund
2.000 Fahrradabstellplätzen pro Jahr auf privaten Grundstücken. Im Gemeinderat wurden heute 200.000 Euro jährlich für dieses Projekt beschlossen. "Unverständlich ist die Ablehnung der ÖVP im Vorfeld:
offenbar sind für diese Herrschaften nur Projekte förderungswürdig, die vier Räder und einen stinkenden Motor haben!", wundert sich SP-Gemeinderat Siegi Lindenmayr.

Sichere und komfortable Radabstellmöglichkeiten sind wesentlich für eine Verwendung des Fahrrades als innerstädtisches Verkehrsmittel. "Die 200.000 Euro jährlich werden aus der Parkometerabgabe finanziert. Damit soll der Modal-Split bei der Nutzung von Verkehrsmitteln noch mehr zugunsten von Fahrrädern verändert werden", sagt Lindenmayr.

Eine eigene Richtlinie stellt ein einheitliches Vorgehen bei der Vergabe der Fördermittel sicher. Die fertig gebaute Radabstellanlage muss dem Typ Modell "Stadt Wien" oder einem gleichartigen Modell entsprechen und mit dem Untergrund verbunden sein. Die Abwicklung der Förderungen erfolgt einfach und unbürokratisch über die MA 28. Das Projekt muss noch im Gemeinderat beschlossen werden.

Lindenmayr verwies auch auf die wichtigsten radbezogenen Projekte im heurigen Jahr: speziell entlang der verlängerten U2 werden neue Radwegeabstellanlagen auf öffentlichem Grund geschaffen, ebenso neue Citybikestationen. Darüber hinaus werden weitere Lücken im überregionalen Radwegnetz geschlossen um Bezirke und Stadtteile bestmöglich zu verbinden. "Die neue Förderung für Radabstellanlagen und die Maßnehmen der Stadt werden den Modal-Split weiter in Richtung Radverkehr und des öffentlichen Verkehr verschieben", ist Lindenmayr überzeugt.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10008