Reheis zu Rechnungshofbericht: Ergebnisse bezüglich FMA und Finanzprokuratur verheerend

Wien (SK) - "Der Rechnungshof hat bewiesen, dass er genau schaut, was zu prüfen ist", betonte der SPÖ-Abgeordnete Gerhard Reheis am Donnerstag im Rahmen der Nationalratsdebatte. Die Prüfergebnisse bei FMA und Finanzprokuratur seien "verheerend", so Reheis. Der Organisationsaufbau sei schlecht, die Anzahl der Führungskräfte zu hoch, die Prüfungsintesität zu gering. Trotz der schlechten Leistungen seien gestiegene Gesamtkosten von 76 Prozent zu verzeichnen, kritisierte der Abgeordnete. In seinem Debattenbeitrag lobte Reheis auch den neuen ÖNB-Gouverneur Ewald Nowotny, dieser habe schon während der BAWAG-Krise bewiesen, dass er als "ruhiger Pol" in schwierigen Zeiten agiert habe. **** (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015