2, 9 Millionen Euro für Arbeitnehmer über 56

Tausende Männer haben ihr Geld noch nicht beantragt

Wien (AKNÖ) - Von 2004 bis 2006 haben Männer über 56 Jahren zu viel Arbeitslosenversicherungsbeiträge bezahlt. Wer damals schon 56 war und Beiträge bezahlt hat, kann um Rückerstattung ansuchen. Informiert von der AKNÖ, haben das 5.851 nö. Arbeitnehmer gemacht. Insgesamt wurden ihnen von der NÖ Gebietskrankenkasse 2,9 Millionen Euro rückerstattet. Tausende Männer haben noch keinen Antrag gestellt.

Die Arbeiterkammer hat 2007 alle Betroffenen brieflich informiert. Anlass war ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs: Mit 1.1.2004 wurden Frauen ab Vollendung des 56. und Männer ab dem 58. Lebensjahr von der Arbeitslosenversicherung ausgenommen. Diese Unterscheidung wurde als gleichheits- und auch EU-widrig beurteilt. Auf Grund des Urteils wurden auch Männer rückwirkend ab 56 von der Arbeitslosenversicherung befreit. Bei der Rückerstattung geht es nicht nur um geringe Beträge: Wer 1.500 Euro brutto verdient hat, kann bis zu 1.260 Euro retour bekommen. "Der entsprechende Antrag muss bei der zuständigen Krankenkasse gestellt werden. Immerhin haben seit unserem Informationsschreiben 5.851 Männer einen Antrag gestellt, bei 3.795 Anträgen wurde eine Rückerstattung vorgenommen. Die Arbeitnehmer haben 2,9 Millionen Euro zurückbekommen. Wir hoffen, dass alle Betroffenen einen Antrag stellen", sagt Mag. Reinhold Wipfel, Sozialrechtsexperte der NÖ Arbeiterkammer.

Jetzt Antrag stellen Anträge auf Rückerstattung können nach wie vor an die zuständige Krankenkasse gestellt werden. Das entsprechende Formular findet sich als Download auf noe.arbeiterkammer.at. Auskünfte erteilen die SozialrechtsexpertInnen der AKNÖ unter 05 7171-1717.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Susanna Belohlavek
Tel.: (01) 58883-1245
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001