"Muschelhorn und Lebenszauber" im Amtshaus Ottakring

Wien (OTS) - Empfindsam ausgeführte Bilder zeigt die Künstlerin Sonja Henisch derzeit im Amtshaus in Wien 16., Richard-Wagner-Platz 19. Die Ausstellung "Muschelhorn und Lebenszauber" ist noch bis Dienstag, 27. Mai, zu besichtigen. Im "Kleinen Saal" im zweiten Stock des Amtsgebäudes präsentiert die vielseitige Kreative einen neuen Grafikzyklus (Bleistift- bzw. Buntstift). Weiblichkeit und Mythologie stellen essentielle Elemente dar. Außerdem sind tiefsinnige Ölmalereien zu betrachten, in denen Stacheldraht eine zentrale Rolle spielt. Das Thema Distanz und Nähe wie auch die Verletzlichkeit des Individuums beschäftigen die Malerin sehr. Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag kann man die Bilder von 8 bis 15.30 Uhr ansehen. Am Donnerstag ist die Schau von 8 bis 17.30 Uhr geöffnet. Henisch fertigt Werke an, die reich an Facetten sind und Ausdruckskraft haben.

Sonja Henisch ist ein feinfühliger Mensch, der sich mit Reiki, Thai-Chi, Chi-Gong, Selbstheilung, Meditation, Heilmassage und allerlei anderen Dingen befasst. Die Kreative absolvierte eine universitäre Kunst-Ausbildung und verweilte für einige Zeit im fernen Peru. Henisch betätigt sich als Malerin, Grafikerin und Schriftstellerin. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Wien und gehört dem Kulturverein "Klopfzeichen" an. Die Bilder-Schau im Amtshaus auf dem Richard-Wagner-Platz 19 wird durch den Bezirk unterstützt.

o Allgemeine Informationen: Künstlerin Sonja Henisch: www.sonnjaspektrum.com

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003