EURO 2008: Buxbaum: "Verpflegung und Unterkunft für die Polizisten sichergestellt"

Nahezu alle 6.000 Betten bereits bezugsfertig

Wien (OTS) - "Einen Monat vor Beginn der EURO 2008 haben wir
heute, am 7. Mai 2008, der Personalvertretung den aktuellen Stand der Unterkunfts-, Verpflegungs- und Ausrüstungskonzepte präsentiert", so der Sicherheitschef für die EURO 2008, Dr. Erik Buxbaum, Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit. "Es war und ist uns wichtig, dass die Personalvertreter in den Stand der Vorbereitungen eingebunden werden. Denn es ist ihre Aufgabe, die Interessen der Mitarbeiter zu vertreten. Konstruktive Anregungen wurden deshalb vor dem Hintergrund der Rahmenbedingungen bestmöglich berücksichtigt."

Unterkunft
Die Unterkunftsplanung ist in allen Bundesländern mit Ausnahme Wiens abgeschlossen. Von den rund 6.000 Betten, die bei der EURO 2008 für Polizisten aus anderen Bundesländern und für ausländische Kräfte bundesweit benötigt werden, sind nahezu alle bereits beziehbar. In Wien finden derzeit die Adaptierungen der wenigen noch ausstehenden Schlafplätze statt.

Rund 3.300 Polizistinnen und Polizisten werden während der EURO 2008 in Privatunterkünften untergebracht, 2.600 in Unterkünften des österreichischen Bundesheeres. Für 150 Polizistinnen und Polizisten stehen Polizeiunterkünfte bereit. "Alle Quartiere wurden auf einen aktuellen Stand gebracht und adäquat ausgestattet", so Buxbaum.

Verpflegung
Ebenfalls fertig gestellt sind die Verpflegungskonzepte während der Einsatzphase. Es wird für alle im Einsatz stehenden Beamtinnen und Beamten je nach Dienstbeginn Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie an heißen Tagen besonders wichtig, ausreichend Getränke geben. Für die Gewährleistung der Versorgung vor Ort wird es mobile Verpflegungsteams geben.

Ausrüstung
Um eine optimale Sicherheitsleistung für die EURO 2008 erbringen zu können, ist eine entsprechende Ausrüstung besonders wichtig. "Die Anschaffungen im Zuge der EURO 2008 haben bewirkt, dass wir während der EURO über den modernsten Stand an Ausrüstung in der Geschichte der Polizei verfügen werden", so Buxbaum.

Fuhrpark
Das gilt insbesondere für den Fuhrpark. Die Auslieferung von 180 Kleintransportern für die Einsatzeinheiten ist bereits abgeschlossen. Alle Landespolizeikommanden haben in den vergangenen Monaten sukzessive neue Einsatzfahrzeuge erhalten.

Mit Beginn der EURO 2008 werden neue Polizeihubschrauber in Innsbruck, Salzburg, Wien und Klagenfurt zur Verfügung stehen. Sie werden das Einsatzgeschehen aus der Luft unterstützen.

Einsatz
"Wir müssen auf alle Eventualitäten vorbereitet sein", sagte Buxbaum zur Notwendigkeit der Anschaffung entsprechender Ausrüstung. So wurden etwa 7.000 flammhemmende Overalls, 2.000 Stück Tiefschutz und 820 Stück Körperschlagschutz bereits ausgeliefert. Neu angeschafft wurden zusätzlich 26.000 Helmunterziehhauben, ebenso 10.000 Funktionsleibchen für die GSOD-Kräfte (Großer Sicherheits- und Ordnungsdienst) und 4.000 Paar Einsatzhandschuhe.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Brigadier MMag. (FH) Konrad Kogler
PR-Team EURO 2008
mobil:+43-664-323 00 28
konrad.kogler@bmi.gv.at

PR-Team EURO 2008
Bundesministerium für Inneres
Tel.:+43-1-53126-2373
presse-EURO08@bmi.gv.at
www.euro2008.polizei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002