Schmied zu Hochschul-Studienberechtigungsgesetz: Formale Notwendigkeit

Wien (SK) - Der Gesetzesantrag zum Hochschul-Studienberechtigungsgesetz sei "eine formale Notwendigkeit. Da er "die gesetzliche Grundlage für jene Menschen schafft, die gerne an den pädagogischen Hochschulen studieren wollen, aber keine Reifprüfung haben", so Bildungsministerin Claudia Schmied am Mittwoch im Plenum des Nationalrates. Sie freue sich außerordentlich "über die fünf-Parteien-Zustimmung" zum Gesetzesantrag, so Schmied, die sich bei allen Parteien bedankte. Als positive Weiterentwicklung bezeichnete Schmied, dass "die Meister- und Befähigungsprüfung als Wahlfach auf die Studienberechtigungsprüfung anerkannt werden". **** (Schluss) ar

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018