Volkshilfe Wien eröffnet "Sozial betreutes Wohnhaus Liesing"

Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely, 1. Landtagspräsident, Vorsitzender der Volkshilfe Wien, Johann Hatzl und BV Manfred Wurm, fördern menschenwürdiges Wohnen im Alter in Wien.

Wien (OTS) - Am 7. Mai 2008 eröffnete die Volkshilfe Wien
offiziell das "Sozial betreute Wohnhaus Liesing". Der Neubau im 23. Wiener Gemeindebezirk, in der Breitenfurter Straße, bietet 60 voll ausgestattete Wohnungen mit je 15 bis 22 m2 Fläche für insgesamt 65 Personen. Unterstützt werden damit Frauen, Männer und Paare, die aufgrund jahrelanger Heimaufenthalte, ihres Alters oder Gesundheitszustandes nicht mehr zu einer unabhängigen Haushaltsführung in der Lage bzw. von Wohnungslosigkeit bedroht sind. "Das soziale Netz der Stadt Wien sorgt für all jene, die der Solidarität der Gesellschaft bedürfen", erklärt Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely. Weiter: "Mit diesem neuen Sozial betreuten Wohnhaus wird älteren Menschen, die zwar Unterstützung, aber noch keine intensive medizinische Betreuung brauchen, eine wunderschöne Wohnmöglichkeit geboten. Selbstbestimmtes Leben ist das Ziel, das wir mit all unseren Angeboten verfolgen."

Voraussetzung für die Aufnahme ist die Möglichkeit, das Benützungsentgelt (aus Sozialhilfe, Notstandshilfe oder Pension) entrichten zu können. Die BewohnerInnen müssen zudem soweit selbstständig sein, dass sie möglichst auch alleine zurecht kommen können. "Verbunden mit diesem Angebot an Dauerwohnplätzen ist das Ziel, die vorhandenen Fähigkeiten der BewohnerInnen zu fördern, sodass sie ein möglichst eigenständiges Leben in Würde führen können", betont DSA Walter Kiss, Geschäftsführer der Volkshilfe Wien:
"Diesen Menschen soll ermöglicht werden, wieder Eigenverantwortung für ihre individuelle Lebensführung zu übernehmen und in eine Gemeinschaft integriert zu werden."

Realisiert wurde das Projekt von der Volkshilfe Wien in Kooperation mit dem Fonds Soziales Wien unter Verwendung von Fördermitteln des Landes Wien (im Rahmen des WWFSG 1989). Geplant wurde das "Sozial betreute Wohnhaus Liesing" vom Wiener Architekturbüro Slupetzky und Kallina, für die Errichtung war die Gemeinnützige allgemeine Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft (BWS) verantwortlich.

Angeboten werden im "Sozial betreuten Wohnhaus Liesing" u.a. die Organisation einer Betreuung zu Hause, sozialarbeiterische Beratung und Betreuung, ein regelmäßiger Kantinenbetrieb, eine Waschküche, Freizeitangebote, gesundheitliche Vorsorge, die Organisation von ambulanter Fußpflege und FriseurIn nach Bedarf sowie ärztliche Betreuung in einem eigenen Behandlungsraum im Haus. Sieben Wohnungen sind behinderten- und rollstuhlgerecht ausgestattet. Die Hälfte der Wohnungen wird für Frauen angeboten. Die meisten "Frauen-Wohnungen" befinden sich in einem geschützten Bereich in der Nähe der Büroräume im Erdgeschoss sowie im ersten Stock. Die größeren Wohnungen können von Paaren genutzt werden. Nach Absprache mit der Wohnhausleitung sind Haustiere möglich.

"Die Volkshilfe Wien folgt mit diesem Projekt ihrem Grundsatz, Menschen in für sie oftmals ausweglosen Lebenssituationen effiziente Hilfestellung zu bieten", erklärt 1. Landtagspräsident Johann Hatzl, Vorstandsvorsitzender der Volkshilfe Wien.

Daten "Sozial betreutes Wohnhaus Liesing"

Standort: 1230 Wien, Breitenfurter Straße 336/Ecke Dr. Neumann Gasse Trägerverein: Volkshilfe Wien, 1190 Wien, Weinberggasse 77 Bauträger: Gemeinnützige allgemeine Bau - Wohn - und Siedlungsgenossenschaft reg.Gen.m.b.H., 1050 Wien, Margaretengürtel 36-40 Planung: Slupetzky & Kallina Ziviltechniker G.m.b.H., 1190 Wien, Gugitzgasse 10-12/2/1 Finanzierung: Fonds Soziales Wien mit Förderungsmitteln der Stadt Wien Land Wien nach dem WWFSG 1989 Bauzeit: Frühsommer 2006 bis Herbst 2007 Größe: Grundstücksfläche: 829m2 Gebäude: 623,81m2 (Fünf Stockwerke und Keller mit Garage) Gartenfläche: 189,19m2 Personal: Leitung; 1 Dipl. Sozialarbeiter; 3 WohnbetreuerInnen; 1 Hausbetreuer; 2 Zivildiener BewohnerInnen: Derzeit wohnen 63 Personen (29 Frauen, 34 Männer) im Sozial betreuten Wohnhaus Liesing. Das Durchschnittsalter liegt bei 52 Jahren. Benützungsentgelt: 287,- Euro (bzw. 297,- mit Balkon) inkl. Energiekosten Zugang: Die BewohnerInnen werden über das Beratungszentrum Wohnungslosenhilfe des FSW zugewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Wien
Weinberggasse 77, 1190 Wien
www.volkshilfe-wien.at
Öffentlichkeitsarbeit
Andreas Eilenstein
Tel.: 01/ 360 64 DW 63
eilenstein@volkshilfe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHW0001