Amon: Wegfall von Erbschafts- und Schenkungssteuer ist Entlastung für den Mittelstand

Erarbeitetes Eigentum kann ungeschmälert weitergegeben werden

Wien, 7. Mai 2008 (ÖVP-PK) „Der Wegfall der Erbschafts- und Schenkungssteuer ist eine echte Erleichterung für den Mittelstand“, ist ÖAAB-Generalsekretär Werner Amon erfreut über diesen wichtigen Schritt für die ArbeitnehmerInnen, den Finanzminister Wilhelm Molterer gegen den anfänglichen Widerstand der SPÖ durchgesetzt hat. „Damit kann hart erarbeitetes Eigentum ungeschmälert an die nächste Generation weitergegeben werden“, stellt Amon fest. „Das ist ein wichtiger erster Schritt zur Entlastung des Mittelstandes und der Familien, die auch im Zentrum der kommenden Steuerreform stehen wird“, so der ÖAAB-Generalsekretär. ****

„Diese Mehrfachbesteuerung hat sich einfach überholt. Die Streichung, die Molterer durchgesetzt hat, ist fair und sozial gerecht. Vor allem jungen Familien wird damit auch der Start erleichtert“, stellt Amon fest. Der ÖAAB-Generalsekretär verweist aber auch auf die Sicherung und Neuschaffung von Arbeitsplätzen, die mit dem Wegfall der Steuer verbunden ist: „Betriebsübernahmen werden dadurch leichter. Das ersparte Geld kann in Investitionen umgesetzt werden.“ Für Amon ist die Streichung der Erbschafts- und Schenkungssteuer „Teil einer gerechten Steuerpolitik für die Leistungsträger unserer Gesellschaft, den Mittelstand und die Familien.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005