Rewe und Hofer sagen Österreichs MilcherzeugerInnen den Kampf an

Bad Leonfelden (OTS) - Mit den Preissenkungen für Milch und Milchprodukte stellen sich die Handelsketten Rewe und Hofer klar gegen österreichische Milchbäuerinnen und -bauern. Trotz extrem gestiegener Produktionskosten für Milch und stabilen Absatzzahlen werden entgegen dem Trend steigender Lebensmittelpreise die Milchpreise nach unten gedrückt und damit viele bäuerliche Existenzen zerstört.

Dies geht großteils unbemerkt von der Öffentlichkeit vonstatten und wir sehen es als unsere Aufgabe mit Aktionen die dramatischen Folgen sichtbar zu machen. Alle Argumente und Appelle sind scheinbar nutzlos und es wird eine Konfliktsituation bewusst provoziert.

Um Ihnen die weiter Vorgangsweise vorzustellen, laden wir zu einer Pressekonferenz am Freitag, den 9. Mai 2008 um 11.30 Uhr, im OÖ. Presseclub, Landstr. 31, Tel.: +43 - (0)732-77 56 34 ein.

Rückfragen & Kontakt:

Ewald Grünzweil
Obmann IG-Milch
Mobil: 0664 2023869

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IGM0001