Tagung "Effiziente Gebäudekühlung"

Linz (OTS) - Der Energieverbrauch für die Kühlung von Büro- und anderen Dienstleistungsgebäuden steigt von Jahr zu Jahr und übersteigt in manchen Fällen sogar den Energieverbrauch für die Beheizung in den Wintermonaten. "Mehr Energie im Sommer für's Kühlen als im Winter für's Heizen zwingt zur intensiven Beschäftigung mit dem Thema Gebäudekühlung", meint Dr. Gerhard Dell, Landesenergiebeauftragter und GF des O.Ö. Energiesparverbandes.

Standen in der Vergangenheit die Optimierung von Heizanlagen und der Gebäudehülle für den Winter im Vordergrund, so rückt jetzt die Behaglichkeit im Sommer verstärkt in den Mittelpunkt. Aktive Gebäudekühlung sollte auf das absolut notwendige Maß reduziert werden und das Augenmerk auf die Vermeidung einer Überhitzung im Sommer mittels geeigneter Architektur und passiven Systemen gerichtet sein. Neue gesetzliche Bestimmungen dazu sind in Oberösterreich vor wenigen Tagen In-Kraft getreten.

Rechtzeitig zu Beginn der warmen Jahreszeit veranstaltet der O.Ö. Energiesparverband morgen in Linz die Tagung "Effiziente Gebäudekühlung", mehr als 300 Teilnehmer/innen werden erwartet. Ziel der Veranstaltung ist es, einen Überblick rund um die Möglichkeiten, technischen Anforderungen und Innovationen im Bereich der Gebäudekühlung zu geben. Weiters wird die Vermeidung sommerlicher Überhitzung und die Möglichkeiten passiver Kühlsysteme diskutiert, Effizienzsteigerung bei aktiven Kühlsystemen sowie Kältebedarfssteuerung und Vorzeigeprojekte präsentiert.

Rückfragen & Kontakt:

O.Ö. Energiesparverband, Mag. Christine Öhlinger
Tel.: 0732-7720-14380, office@esv.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESV0001